Islandpferde verzaubern die Besucher

24.05.2017 um 12:31 Uhr

Vom 20. bis 21. Mai fand auf dem Islandpferdehof in Zweinig traditionell das alljährliche Offene Sportturnier für Islandpferde statt.

Die insgesamt 109 Starter kamen aus Sachsen, Thüringen, Sachsen Anhalt, Hessen, Niedersachsen, Bayern, Berlin und Brandenburg. Dabei mussten die Reiter mit ihren Islandpferden in den für die Pferderasse typischen fünf Gangarten Prüfungen ablegen. Neben dem Schritt, Trab, Galopp, Tölt und Rennpass konnten die Zuschauer auch Gehorsamkeitsprüfungen und Geschicklichkeitsaufgaben verfolgen. Auch in diesem Jahr fand im Rahmenprogramm das sogenannte Hestadagar statt, bei dem sich die Reiter in nichtalltäglichen Aufgaben wie dem Fahnenrennen messen konnten. Samstagnachmittag wurden darüber hinaus die Jungpferde vorgestellt und durch die Richter bewertet. Dabei erhielten die Züchter und Reiter die Gelegenheit, gerade zugerittene Pferde zu präsentieren und sich durch die Richter den derzeitigen Ausbildungsstand bewerten zu lassen. Wie Jochen Heft, Inhaber des Islandpferdehofes in Zweinig, mitteilte, kommen die Gäste gern zum Reitturnier, weil es familiär und überschaulich zugeht.