Friedensgebet in Roßwein

15.08.2017 um 08:08 Uhr

Am 10. August lud Pfarrer Dr. Heiko Jadatz zu einem Friedensgebet in die Roßweiner Kirche ein. Er stellte an diesem Abend die Geschichte von dem - König und seinen zwei Söhnen - in den Mittelpunkt.

Eine Geschichte, die sich um Nutzloses und Nützliches für die Menschen dreht. Eine Geschichte, in der das Licht einer kleinen Kerze die Halle des Königs für die Menschen erhellt und erfüllt und in der Unmengen von ausgepresstem Zuckerrohr die Halle nur auf nutzlose Weise vollmacht.

Eine Metapher für all die Nutzlosigkeiten, von der die Welt in unseren Tagen wieder angefüllt ist. Nutzloses Zeug wie Neid, Missgunst, das Gefühl zu haben „die Besten“ zu sein, nicht teilhaben lassen wollen…. Gerede, bei dem man sich fragt: „Wird das irgendwann anders?“.

Manchmal fühlt man sich ohnmächtig, wenn man schon morgens Bilder von Konfliktsituationen sieht, die den Frieden bedrohen.

Am Ende tröstet und ermutigt der Pfarrer seine Zuhörer. Auch wenn man es manchmal nicht schafft, all das nutzlose Zeug aus der Halle zu tragen, so kann man doch ein „Licht anzünden“ und sich für Gerechtigkeit und Menschlichkeit einsetzen.

Pfarrer Dr. Jadatz lenkte an diesem Abend auch die Aufmerksamkeit auf die Stammzellenspende-Aktion, die zugunsten der 28jährigen Sindy Krahl am 26.08.2017, von 14.00 bis 19.00 Uhr, in der Gaststätte Hempel, Goldborn 1 organisiert wird.