Mit Jubiläum ins neue Jahr gestartet

03.01.2019 um 15:16 Uhr

Heinz Beyer, besser bekannt als „Schuster Beyer“ startete in das neue Jahr mit seinem 50-jährigen Betriebsjubiläum.

Am 01. Januar 1969 übernahm Heinz Beyer die Schusterwerkstatt von seinem Vater in der Schrebergartenstraße 1 und führt die Familientradition bis heute fort. In der Hochzeit des Unternehmens konnte der Schustermeister auf ein 6-köpfiges Team verweisen, welches neben der klassischen Reparatur von Schuhen und Lederwaren auch die Konsumgüterproduktion, wie Skistiefel, Sandalen und klassische Halbschuhe übernahm und so zur Versorgung der Bevölkerung beitrug. Mittlerweile hat sich die Arbeit des Schustermeisters komplett gewandelt. Der Großteil der heutigen Schuhe sei so ausgelegt, dass sie bei geringstem Schaden entsorgt werden und neuen Schuhen Platz machen. Bei den übrigen Arbeiten, welche bei Heinz Beyer landen, sind zum Großteil Klebearbeiten notwendig, da die modernen Schuhe meistens nicht mehr vernäht werden. Trotzdem kann Heinz Beyer an manchen Tagen zwischen 4-6 Kunden zählen, welche er auf Grund seiner guten Materialbevorratung noch versorgen kann. Bis Ende des Jahres will der sympathische Schustermeister seine Werkstatt noch offenhalten, dann möchte er seinen 90. Geburtstag feiern und das Handwerk ruhen lassen. Zur guten körperlichen Kondition befragt, erklären Heinz Beyer und seine Frau, dass sie ein Leben lang gern Sport getrieben haben und bis ins hohe Altern Ski gefahren und gewandert sind sowie ihre Bahnen gern im Roßweiner Freibad gezogen haben. Mittlerweile lässt es aber die Gesundheit nicht mehr ganz so zu und die Gartenarbeit schafft den nötigen Ausgleich.

Die Stadtverwaltung überbrachte Heinz Beyer die besten Glückwünsche zu seinem Geschäftsjubiläum, welcher überrascht feststellte, dass zum Glück die Stadt aufpasst, wenn ein Jubiläum stattfindet.