Zimmerei Leeser entscheidet sich für eine Firmenwerbung mit Pfiff

12.07.2017 um 14:28 Uhr

Ob für Produkte, Institutionen oder Betriebe – die Werbung dafür sollte aussagekräftig sein, einprägsam, ansprechend usw., und natürlich sollte sie über ein Alleinstellungsmerkmal verfügen.

Ein gelungenes Beispiel dafür befindet sich seit wenigen Wochen in der Wehrstraße. Hier hat der Döbelner Graffiti Künstler Frank Schäfer für die Zimmerei Leeser die Außenfassade der Zimmereiwerkstatt gestaltet. Das vorher eher triste Gebäude ist nun ein regelrechter Hingucker geworden. Neben einzelnen Werkzeugen, die auf der Längsseite der Werkstatt abgebildet sind, findet man an der Stirnseite (stadteinwärts) ein lustiges Motiv, das einen reichlich empörten Zimmerer und einen frechen Holzwurm darstellt. Der Inhaber Zimmerermeister Uwe Leeser ist sehr zufrieden mit dem Arbeitsergebnis. Es war sein Wunsch, dass man sein Gewerk recht schnell erkennt und dies möglichst auf eine recht humorvolle Weise. Das damit auch das Umfeld für die Anwohner merklich aufgewertet wurde, ist außerdem ein angenehmer Nebeneffekt.