Insgesamt 30 Schwimmer starteten am Samstag, dem 03. März 2018, beim traditionellen Kükenschwimmen im Roßweiner Stadtbad.

Die Schwimmer der Altersklassen 2008 bis 2011 vom ESV Lokomotive Döbeln e.V. und des Roßweiner Sportvereins e.V. traten in 13 Wettkämpfen gegeneinander an und es wurden die jeweils Besten ermittelt. Für die Plätze 1-6 erhielt jedes Kind eine Urkunde und im anschließenden Staffellauf wurden Medaillen überreicht.

Wie die Organisatoren der Veranstaltung, die Mitglieder der Abteilung Schwimmen des Roßweiner Sportvereins einschätzten, war die Qualität des Wettkampfes hochwertig und er wird auf jeden Fall im kommenden Jahr wieder durchgeführt.

Eisrettung geübt

Fast schon zu einer kleinen Tradition sind die öffentlichen Vorführungen zur Eisrettung im Roßweiner Freibad Wolfstal geworden.

Auch am Sonntag, dem 04. März 2018, trafen sich die Kameraden der Wasserwacht Döbeln, um die Eisrettung möglicher verunglückter Personen zu üben. Zirka 150 Besucher ließen sich auch in diesem Jahr das Spektakel nicht entgehen und folgten den Übungen der Döbelner Wasserwacht im 2 Grad kaltem Wasser. Nachdem die Kameraden der Feuerwehren ein Loch ins Eis gesägt hatten, welches immerhin ein Dicke von 15 cm aufwies, wurden die verschiedensten Eisrettungen geprobt und den Besuchern ausreichend erklärt. Unter den Anwesenden versammelten sich auch die Kameraden der Feuerwehren aus Roßwein, Gleisberg und Niederstriegis, um Hinweise zur Rettung zu erhalten und gleichzeitig die Veranstaltung zu unterstützen.

Eisrettung geübt 2

Nachdem die Vorführungen der Wasserwacht beendet waren, konnten sich Mutige unter Aufsicht der Wasserwacht in die kühlen Fluten des Bades wagen und die 2 Grad Wassertemperatur auskosten. Zirka 20 „Roßweiner Eisbären“ nutzten die Gelegenheit und kühlten sich etwas ab. Die restlichen Besucher waren derweil froh, sich bei Glühwein und Bratwurst zu wärmen und dem Treiben nur zusehen zu müssen. Besonderer Dank gilt der Organisatorin Liane Patzelt sowie allen Helfern, welche die diesjährige Übung zur Eisrettung so wunderbar vorbereiteten und die Veranstaltung unterstützten.

Trubel beim Tag der offenen Tür 1

Auch die diesjährigen Viertklässler müssen die ersten beiden Märzwochen nutzen, um sich für eine zukünftige Schule zu entscheiden, in welcher Sie ab der fünften Klasse den Unterricht fortführen wollen.

Kueche OS

Die Oberschule in Roßwein öffnete aus diesem Grund ihre Türen am Samstag, dem 03. März 2018, und gab so zahlreichen Schülerinnen, Schülern und deren Eltern die Möglichkeit, die Schule kennenzulernen. So drängten sich auf den Gängen und Treppen Kinder und Erwachsene, welche die Klassenzimmer und Fachkabinette besichtigten.

 

Oberschule 1

Bei vielen, von Schülern selbst organisierten Informationspunkten wurde Wissenswertes über Lern- und Freizeitangebote der Einrichtung vermittelt, bzw. konnten Arbeitsgemeinschaften vorgestellt und Schülerarbeiten besichtigt werden. Auch Schülerinnen und Schüler, welche schon lange Zeit die Schule verlassen haben und bereits auf eigenen Beinen stehen, nutzten die Gelegenheit, sich beim „Tag der offenen Tür“ über die jetzigen Angebote der Schule zu informieren und vor allem ehemalige Lehrer und Schüler wiederzutreffen. Bei teilweise sehr herzlichen Begegnungen waren sich alle Besucher einig, dass die Geschwister-Scholl-Oberschule Roßwein durch die Komplettsanierung, die Außengestaltung und die unmittelbar im Schulcampus befindliche Schulsportturnhalle erst einmal seinesgleichen finden muss, das Schul- und Ausbildungsniveau erheblich gesteigert wurde und die Einrichtung fast schon ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Schulleiter Thomas Winter zeigte sich mit der Resonanz der Kinder und Eltern äußerst zufrieden und bedankte sich bei allen Mitwirkenden, welche den „Tag der offenen Tür“ der Oberschule wieder zu einem großen Erfolg führten.

Stellenausschreibung der Stadtverwaltung Roßwein

In der Stadtverwaltung sorgen derzeit ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Einrichtungen und Ämtern dafür, dass den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen der Stadt Roßwein umfangreiche und serviceorientierte Dienstleistungen angeboten werden können.

Zur Unterstützung unseres Teams in der Kämmerei suchen wir

 zum 15.04.2018 zunächst befristet für ein Jahr eine/-n

Sachbearbeiter/-in Kasse

 

Zu Ihren Aufgabenschwerpunkten zählen:

  • Buchungen von Einzahlungen und Auszahlungen (Kontoauszüge)
  • Führen der Barkasse (Einzahlungen, Auszahlungen, Abrechnung sowie Übergabe)
  • Erstellen von Tages- und Monatsabschlüssen
  • Durchführung der Belegablage / Kassenarchiv
  • Unterstützung im operativen Alltagsgeschäft der allgemeinen Finanzbuchhaltung

 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Erfolgreich abgeschlossene, kaufmännische Berufsausbildung z. B. als Steuerfachangestellte/-r, Bankkauffrau/-mann, idealerweise Verwaltungsfachangestellte/-r
  • Mehrjährige Berufserfahrung im o. g. Aufgabengebiet insbesondere in der Kommunalverwaltung wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Hohe Zahlenaffinität
  • Selbständige, gewissenhafte und eigenverantwortliche Arbeitsweise

 

Das bieten wir Ihnen:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen und der Qualifikation
  • Die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufgrund wöchentlicher Arbeitszeit von 20 Stunden
  • Eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis einschließlich 31.03.2018 per Post oder E-Mail an:

Stadtverwaltung Roßwein
Personalamt
Markt 4
04741 Roßwein
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Wadewitz unter 034322 46615 gern zur Verfügung!

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Stadtverwaltung Roßwein begrüßt die Bewerbung Schwerbehinderter und Ihnen gleichgestellten behinderten Menschen.

Bitte beachten Sie, dass soweit Sie Ihrer Bewerbung keinen frankierten DIN A4-Rückumschlag beifügen, davon ausgegangen wird, dass Sie auf eine Rückgabe Ihrer Unterlagen verzichten. In diesem Fall werden Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichtet.

Wo: Sportplatz Niederstriegis⚽️ Wann: 31.03.2018, ab 18.30 Uhr

Wir sollten einmal wieder prassen
und exquisites Futter fassen.
Wir pfeifen mal auf die Diät –
wie wäre es mit einem Date?

So haltet euch zum Osterfeuer bereit!

Man kommt zusammen ohne Zwang
und plaudert ein paar Stündchen lang.
Man isst und trinkt, kann locker sein
und dazu lädt der Sportverein Niederstriegis ein.⚽

 

Marianne und Rolf Altmann aus Wetterwitz feierten am 28. Februar 2018 ihre Eiserne Hochzeit.

Wie Marianne Altmann berichtete, lebte sie als Kind in Gersdorf bei Roßwein und lernte ihren Rolf beim Tanz im ehemaligen Gasthof „Bemmanns Hof“ in Wetterwitz kennen. Ihr Mann stammte ursprünglich aus Choren. Fortan ging es bei dem jungen Paar „Schlag auf Schlag“. Nachdem sich die beiden 1952 kennengelernt hatten, heirateten sie bereits ein Jahr später, am 28. Februar 1953, und konnten sich am 02. April des Jahres über die Geburt der ersten Tochter freuen. Insgesamt zogen die Altmanns drei Mädchen auf und erlebten die Höhen und Tiefen ihres Lebens immer im Team und fällten alle wichtigen Entscheidungen gemeinsam. Das schweißte nicht nur die Familie zusammen, sondern war letztlich auch deren Rückhalt. Marianne Altmann fand zunächst ihren Arbeitsplatz bei dem Unternehmen Herfuth in der Roßweiner Goldbornstraße, wechselte später in die Pappenfabrik nach Gleisberg und beendete ihr arbeitsreiches Leben im Armaturenwerk Roßwein. Rolf Altmann hingegen hat ein Leben lang im Schmiedewerk Roßwein gearbeitet, konnte aber, aufgrund einer Herzerkrankung, die körperlich schwere Tätigkeit nicht mehr ausüben und ging dennoch, mittlerweile als Invalide geführt, täglich vier Stunden organisatorischen Tätigkeiten im Schmiedewerk nach. Das äußerlich zufriedene und in sich ruhende Paar verweist stolz auf das gemeinsam mehrmals um- und ausgebaute Häuschen in Wetterwitz sowie auf die große Familie, welche mittlerweile vier Enkel und sechs Urenkel vorweisen kann.

Bürgermeister Lindner überbrachte dem Jubiläumspaar die besten Glückwünsche der Stadt sowie des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und wünschte den Jubilaren eine stabile Gesundheit, einen möglichst noch langen gemeinsamen Lebensweg und viele glückliche Momente mit der Familie.