„Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung 40plus“ der Stiftung Lebensspur e.V.

Stiftung Lebensspur e.V. vergibt die Auszeichnung an jeweils einen weiblichen und männlichen
Preisträger/in. / Der Preis ist mit je Euro 5.000 dotiert / Bewerbungsschluss: 6. Mai 2019
Köln. 28. Januar 2019. Einen Schul-/Studienabschluss erwerben, selbstsicher den Beruf wählen, der
einem Spaß macht, für den eigenen Lebensunterhalt sorgen und selbst über das eigene Leben
bestimmen: Was für die meisten Menschen ganz selbstverständlich ist, stellt für Frauen und Männer
mit Behinderung häufig eine große Herausforderung dar.
Um auf die Belange von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen und um Frauen und
Männern mit Beeinträchtigung Mut zu machen, sich für ihre Ziele zu engagieren und dabei die
eigenen Talente zu erkennen und auch zu nutzen, vergibt die Stiftung Lebensspur e.V. in diesem Jahr
zum 3. Mal die Lebensspur Auszeichnung, dieses Mal mit dem Fokus „Beachtenswerter Lebensweg
von Menschen mit Behinderung 40plus“. Die jeweils mit Euro 5.000 dotierte Auszeichnung richtet
sich an eine weibliche und eine männliche Person. Bewerbungsvoraussetzung ist, dass die Bewerber
mindestens 40 Jahre alt bzw. im Jahr 2019 ihr 40. Lebensjahr vollenden.
Menschen mit Behinderung können sich bewerben oder vorgeschlagen werden, die dazu bereit sind,
der Öffentlichkeit ihren Lebensweg aufzuzeigen und zu schildern, wie sie ihren Lebensweg
maßgeblich selbst bestimmt haben, welche Herausforderungen dabei auf sie zugekommen sind und
wie sie diese gemeistert haben.
Eingereicht werden soll eine Beschreibung des jeweiligen Lebensweges, die fünf Seiten nicht
überschreitet. In dieser sollte formuliert werden, welche Menschen, Aktivitäten, Hilfestellungen etc.
aus Sicht des Bewerbers oder des Vorschlagenden zum Erfolg geführt haben und welche Personen
einen wesentlichen Beitrag zum Lebensweg geleistet haben.
Die Preisträgerin und der Preisträger werden am 30. August 2019 im Rahmen einer Preisverleihung
im Geißbockheim in Köln bekannt gegeben. Bewerbungsschluss ist der 6. Mai 2019.
Von der Auszeichnung ausgeschlossen sind Vorstands-, Kuratoriums- und Jurymitglieder der Stiftung
Lebensspur e.V.
Weitere Informationen zu der Ausschreibung und zu den Teilnahmebedingungen gibt es im Internet
unter Lebensspur Auszeichnung 2019.
Ansprechpartner für allgemeine Fragen:
Norbert Wollsiefer
email hidden; JavaScript is required
Tel. 0221 423 161 96

Die Stiftung Lebensspur e.V. mit Sitz in Köln unterstützt Jüngere und Ältere mit unterschiedlichen
Behinderungen in ihrer Entwicklung, Entfaltung und in der Erhaltung ihrer individuellen Potenziale.
Ziel ist es, die Bildungs- und Inklusionschancen von Jüngeren und Älteren mit Behinderung zu
verbessern, indem sie ihre eigenen Fähigkeiten erkennen und nutzen und eine Teilhabe an der
Gesellschaft so ganz selbstverständlich wird.

Lebensspur 1