3 Titel für das BoxTeam Döbeln/Roßwein / 3 Nominierungen für die DM
Zum wiederholten Male, wurden im Roßweiner Sporthaus, die sächsischen Nachwuchs-
meisterschaften in den AK Kadetten, Junioren und Jugend ausgetragen. Die Gastgeber hatten wieder optimale Bedingungen für diese Meisterschaften geschaffen, und bekamen wiederum viel Lob und Dank für die perfekte Organisation und Vorbereitung.
Ursprünglich sollten 5 Aktive des BoxTeam Döbeln/Roßwein in den Ring steigen. Leider musste Leon Boitz seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Hermann Hesse musste dann auch gleich am Samstag im Halbfinale in der AK Kadetten bis 38 kg, gegen den starken Dresdner Kevin Pabst in den Ring. Von Beginn an diktierte der talentierte Döbelner den Kampf von der Ringmitte und brachten seinen Gegner mehrfach in arge Bedrängnis. Am klaren einstimmigen Punktsieg gab es im gesamten Kampfverlauf keine Zweifel. Im Finale am Sonntagmorgen, traf Hermann dann auf den Zittauer Taslim Gurmaliev vom BC Dreiländereck Zittau. Beide standen sich bisher zweimal gegenüber, und beide konnten jeweils einmal gewinnen. Der Zittauer begann stark und Hermann hatte in Runde 1 noch etwas Schwierigkeiten, richtig in den Kampf zu kommen. Doch mit einer starken kämpferischen und disziplinierten Leistung drehte er den Kampf ab Runde 2. Der Zittauer konnte sich den druckvollen Aktionen von Hermann nicht entziehen, der folgerichtig den Kampf einstimmig nach Punkten gewann und somit seinen 2. Sachsenmeistertitel nach 2018 erkämpfen konnte. Für seine gezeigte Leistung erhielt er am Ende den Ehrenpokal für den besten Boxer der AK Kadetten der Region Nordwestsachsen sowie die Nominierung für die Deutsche Meisterschaft, Anfang Mai, im brandenburgischen Lindow. Der Roßweiner Jason-Maik Hennig zog durch ein Freilos ins Finale der AK Kadetten bis 59 kg ein, und traf dort auf Markus Pröhl vom TuS Oelsnitz. Auf Grund einer Grippe, konnte er die letzten beiden Wochen nicht richtig trainieren und fand zu keiner Zeit in den Kampf, den er einstimmig nach Punkten verlor und somit die Silbermedaille erkämpfte. Moritz-Alexander Klemm zog ebenfalls durch ein Freilos ins Finale der AK Kadetten bis 68 kg ein. Er stand Janik Lässig vom Hohnstädter SV gegenüber. Mit druckvollen Aktionen und ständig im Vorwärtsgang erkämpfte er einen einstimmigen Punktsieg und somit ebenfalls den Sachsenmeistertitel. Auch er wurde für die Deutsche Meisterschaft in Lindow nominiert und startet voraussichtlich kommendes Wochenende bei der Mitteldeutschen Meisterschaft im anhaltinischen Schkopau. Annika Borchert war in der AK Kadetten weiblich bis 77 kg leider ohne Gegnerin und erhielt kampflos die Goldmedaille und ebenfalls die Nominierung für die Deutsche Meisterschaft in Lindow.

(Text und Fotos: Steve Hengst)