Nähcafé-News

Das mittlerweile 6 Teilnehmer/-innen umfassende Nähcafe fällt am Ostersamstag, den 20.04.2019 aus. Somit findet es erst wieder am Samstag, den 04. Mai in den Bürgerhaus-Räumen am Markt 8, parallel zum Flohmarkt statt. Gern dürfen Interessierte reinschnuppern und mitmachen. Im Vordergrund stehen hier erst einmal das Kennenlernen der eigenen Maschinen (wenn vorhanden) und erste Übungen. Angeleitet und unterstützt werden die TeilnehmerInnen durch die gelernte Industrieschneiderin und ehemalige Jugendmodemitarbeiterin Frau Purschke. Das Bürgerhaus hält mittlerweile 3 Maschinen für Interessierte vor, die keine eigene Maschine haben. Auch dieses Angebot ist durch die ESF-Förderung gesichert und somit kostenfrei.

Bürgerhaus macht Burger im Jugendhaus

Nachdem Schülerinnen der Klasse 8b der „Geschwister-Scholl-Oberschule“ im Schülertreff des Bürgerhauses nachfragten, ob man denn auch mal Burger machen kann im Bürgerhaus, war die Idee geboren. Unklar war, wie 18 Schüler und Schülerinnen sich in der engen Treffküche betätigen sollen. Also wurden die Mitarbeiter/-innen des Jugendhauses gefragt, ob man die „Burgerküche“ auch kurzerhand zu ihnen verlagern kann.  So traf sich das Bürgerhaus-Team mit der Klasse 8b und ihrem Klassenlehrer Herrn Baumert am 03. April nach dem Unterricht im Jugendhaus in der toll ausgestatteten Mampferia-Küche.

Während die eine Gruppe Schüler/innen fleißig Gemüse schnippelte und eine andere Gruppe die Fleischburger brutzelte, schaute sich ein Teil der Klasse die Räume und Möglichkeiten des Jugendhauses an. Nach einer anschließenden, kleinen Führung für alle konnte nun endlich jede/r seinen Burger nach Herzenslust belegen und futtern. Manch einer schaffte sogar einen Zweiten.

Die Schüler/-innen fanden diese gemeinsame Freizeit sehr schön. Nicht nur dass die Burger lecker waren, die meisten fühlten sich wohl im Jugendhaus, fanden es bunt und gemütlich. Die fantasievollen Wandgestaltungen wurden sehr bewundert. Der Tischtennisraum kam am besten an mit seinen Sofas und der Tischtennisplatte. Natürlich wurde eine Tischtennisrunde in der Gruppe gespielt und alle gaben sich größte Mühe, ihren Lehrer herauszuwerfen.

Es gab nur einen einzigen Kritikpunkt: Die Sauberkeit in den Toiletten und da vor allem die beschmierten Trennwände, die ein Zeugnis vom Publikumsverkehr des Jugendhauses ablegen. Was die einen als cool empfinden, ist eben für andere sinnlose Schmiererei!

Die Jugendhaus- und Bürgerhaus-Mitarbeiter/-innen freuten sich über diese gelungene Aktion und wünschen sich weitere Projekte dieser Art mit den Schulklassen von Roßwein.