Kreissparkasse Döbeln kann erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken

Döbeln, im Juli 2019

 

In Zeiten von Niedrig-, Null- und Negativzinsen hätten wir Bankvorstände mit tiefen Sorgenfalten auf der Stirn erwartet. Ganz anders bei der Kreissparkasse Döbeln. Der Geschäftsbericht für 2018 ist veröffentlicht. Wir treffen die beiden Vorstände, Uwe Krahl und Thomas Gogolla, zum Gespräch.

Frage: Bleiben die Zinsen niedrig?

Uwe Krahl: „Wir gehen davon aus, dass die Zinsen auch in absehbarer Zeit nicht steigen. Das gibt uns das sichere Bewusstsein, langfristig über Geldanlagen mit dem Kunden sprechen zu können, welche vom Zins unabhängig sind.

Unsere Kunden müssen ihr Geld nicht auf dem Konto oder Sparbuch parken, sondern können es weiterhin so anlegen, wie es zum jeweiligen Lebensplan passt. Dass uns dies gelingt, zeigen die gestiegenen Kundeneinlagen in 2018. Sie sind ein erfreulicher Vertrauensbeweis für das Handeln und Wirken der Mitarbeiter unserer Kreissparkasse Döbeln. Das macht mich stolz – kein Grund für Sorgenfalten also.“

Frage: Ein Schlagwort unserer Zeit sind die digitalen Serviceleistungen. Stehen diese in Konkurrenz zum Filialgeschäft?

Thomas Gogolla: „Die Digitalisierung war, ist und bleibt der Trend der Zukunft. Aber trotzdem stehen wir zu unseren Filialen vor Ort ohne Wenn und Aber. Es gibt eine Vielzahl von Kanälen, auf denen der Kunde mit uns in Kontakt treten kann, kein Kanal steht in Konkurrenz zu dem anderen. Wenn neue Wege dazu kommen, versuchen wir die technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen. So hat sich zum Beispiel in den letzten Jahren die Nutzung unserer Sparkassen-App, welche alle wichtigen Banking-Funktionen beinhaltet, deutlich erhöht. Rund 30 % unserer Online-Banking-Kunden nutzen bereits die S-App. Übrigens: Die S-App ist ausgezeichnet – und das im wörtlichen Sinne: Die App „Sparkasse“ wurde von der Stiftung Warentest im Oktober 2018 zum Testsieger gekürt. Von 38 getesteten Apps schnitt unsere am besten ab. Weiterhin gehörten wir im letzten Jahr mit zu den ersten Sparkassen in Sachsen, die das mobile Bezahlen per Smartphone am Kartenterminal der Kasse ermöglicht haben. Unsere Kunden können also wählen, ob Sie im klassischen Sinn oder kontaktlos mit Karte oder Smartphone bezahlen möchten. Voraussetzung ist jedoch, dass die Händler die Kartenterminals entsprechend freigeschaltet haben. Auch hier begleiten wir unsere Geschäfts- und Gewerbekunden aktiv.“

Frage: Bleiben wir bei den Trends – die verkehrte Welt der niedrigen Marktzinsen wirkt sich positiv auf die Bauzinsen aus. Immer mehr junge Leute wollen zu Hausbesitzern werden.

Thomas Gogolla: Dem können wir nur zustimmen. In unseren Kundenberatungen, aber auch in Gesprächen mit interessierten Hausbauern auf Sachsens größter  Baumesse „HAUS“  in Dresden in diesem Jahr haben wir gemerkt, dass ein großes Interesse an Baugrundstücken außerhalb der Großstädte Leipzig, Dresden und Chemnitz besteht. Die Vorteile liegen auf der Hand: der Baugrund ist bezahlbar, die Infrastruktur ist vorhanden und der Weg zur Großstadt trotzdem nicht weit. Die Kreissparkasse Döbeln plant gerade die Erschließung von ca. 70 neuen Baugrundstücken in Döbeln-West auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik. Mit dem Projekt „Waldufer-Viertel“ möchten wir Döbeln gemeinsam mit der Stadtverwaltung weiter als lebens- und liebenswerten Lebensmittelpunkt vermarkten. Auch sind wir stets mit den übrigen Gemeinden unseres Geschäftsgebietes im Gespräch, um weitere Baugrundstücke auszuweisen.Wird der Bauwunsch unserer Kunden konkret, sind wir ein verlässlicher Partner. Die zukünftigen Bauherren können alle Leistungen über ihre Sparkasse beziehen ob Bausparen, Immobilienfinanzierung, Bauherrenhaftpflichtversicherung und selbst die Absicherung der Darlehensraten bei Arbeitslosigkeit können wir über Partner absichern.

Frage: Die Mitarbeiterschaft ist größer geworden – 2018 arbeiteten 180 in der Kreissparkasse Döbeln, 8 mehr als noch in 2017.

Uwe Krahl: Unsere Kundschaft erwartet zu Recht eine qualitativ hochwertige Beratung. Dafür nehmen wir uns gern Zeit. Dies bedingt jedoch unseren Beratern die notwendigen Kapazitäten zu verschaffen, was sich auf unsere Mitarbeiterzahl auswirkt. Gleichzeitig fördern wir auch unseren Nachwuchs. Wir konnten im vergangenen Jahr 4 Auszubildende und einen BA-Studenten in unserer Kreissparkasse Döbeln begrüßen. Es hat sich gelohnt, dass wir auf Ausbildungsmessen mit Jugendlichen sprechen, aktiv Schülerpraktikumsplätze anbieten und über den jährlichen Sparkassen-Schul-Service sowie das Planspiel-Börse eng mit den Schulen unserer Region zusammenarbeiten.

Frage: Apropos unterstützen – Sie nehmen als Sparkasse Ihren öffentlichen Auftrag in Kunst und Kultur tätig zu sein, sehr verantwortlich wahr. An welche kulturellen Besonderheiten denken Sie?

Uwe Krahl: Sowohl die Stadt Döbeln als auch die Kreissparkasse verfügen über einen sehenswerten Bestand von Grafiken und Gemälden des berühmten Malers Erich Heckel. Erich Heckel wurde vor 135 Jahren hier in Döbeln geboren. Die Kreissparkasse Döbeln hat das Geburtshaus von  Erich Heckel restauriert. Wir haben zu diesem besonderen Jubiläum im vergangenen Oktober Werke ausgestellt, die nach seinem expressionistischen Schaffen entstanden, wenig bekannt aber deshalb besonders wertvoll sind. Es ist uns wichtig, an diesem authentischen Ort der Kunst einen Raum zu bieten – und natürlich der Öffentlichkeit Zugang zu gewähren. Zum Museumstag in diesem Jahr am 19.5. war unsere Ausstellung natürlich auch geöffnet. Eine weitere von uns immer wieder unterstützte Veranstaltungsreihe ist der Mittelsächsische Kultursommer. Mit kulturellen Aktionen über 4 Monate hinweg werden jedes Jahr aufs Neue imposante und aufsehenerregende Veranstaltungen geboten. Zuletzt erinnere ich mich gern an das Sparkassenkonzert der Musikschule, welches im April in unseren Räumlichkeiten der Hauptfiliale stattfand. Seit 24 Jahren bieten kleine und große Künstler dem Publikum einen bunt gemischten Hörgenuss an klassischen Tönen. Da weiß man, warum der öffentliche Auftrag Kunst und Kultur zu fördern so wichtig ist.

Frage: Lassen Sie uns zum Schluss noch einmal über die Zahlen sprechen. Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2018?

Thomas Gogolla: Betriebswirtschaftlich zählt die Sparkasse Döbeln weiterhin zu den besten Sparkassen Deutschlands und kann sich auch in diesem Jahr über eine Auszeichnung des Deutschen Sparkassenverbandes im Rahmen der 1-Voraus-Gala freuen. Die Bilanzsumme stieg um 3,8 % auf 860 Mio. Euro und bleibt weiterhin auf einem stabilen Niveau. Besonderes Augenmerk legen wir in der aktuellen Marktlage auf das Kreditgeschäft. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, den Kundenkreditbestand um 11,3 % auszubauen. Im Jahr 2018 wurde im privaten und gewerblichen Bereich ein Kreditvolumen in Höhe von 101,5 Mio. Euro ausgereicht.

Doch  nicht nur im Kreditbereich konnten wir Zuwächse verzeichnen. Auch die Kundeneinlagen erhöhten sich um 7,8 %. Im Mittelpunkt unseres Handels steht immer der Kunde. Wir sind ein regionales Kreditinstitut, wir haben in unseren Filialen Mitarbeiter, welche sich um die Belange der Kunden kümmern. Die Ziele und Wünsche, aber auch die Risikoneigung im Anlagegeschäft unterscheiden sich von Kunde zu Kunde. Wir haben den Anspruch, die finanziellen Angelegenheit individuell und gemeinsam mit dem Kunden auf dessen Lebensphase und Bedürfnisse abzustimmen. Überzeugen Sie sich selbst davon!

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind Beratungszeiten von Montag – Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr sowie Samstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr selbstverständlich. Dies bestätigte uns ebenfalls die kürzlich durchgeführte Befragung all unserer Online-Kunden.

Fazit: Wir sind stolz, gemeinsam mit unseren Mitarbeitern für den Jahresabschluss 2018 ein solch ansprechendes Ergebnis vorzuweisen.

Daten und Fakten im Überblick:

  2018 2017
Anzahl Kunden privat 43.939 43.736
Anzahl Kunden gewerblich 2.408 2.358
Kundenkreditbestand in TEUR 509.473 459.160
Kundeneinlagen in TEUR 668.779 620.405

 

Für weitere Informationen oder Fragen:

Jürgen Kolbe
Vertriebsmanagement
Erich-Heckel-Platz 1
04720 Döbeln
Tel.: 03431 577-605
Fax: 03431 577-607
E-Mail: email hidden; JavaScript is required