„Puschkins Erben“ 

Juni 1821: Alexander Pusckin, auf dem Weg in die Verbannung, verliert beim euphorischen Bad im wilden Dnjepr bei Zaporoschje, einem langweiligen ukrainischen Nest, seinen wertvollen Türkisring und bekommt starkes Fieber. Neun Monate später gebärt die Wirtin des ihn beherbergenden Gasthauses ein Kind.

  1. Dezember 1976, Zaporoschje: Die Familie Katz feiert in großer Runde Silvester.

Dort nutzt Möchtegernpoet Josik die Gelegenheit, seine neueste bahnbrechende Entdeckung zu verkünden: Die Familie stammt vom großen russischen Dichter Alexander Puschkin ab!

Diesen gerade erschienenen Roman stellen Svetlana Lavochkina und  Diana Feuerbach am 15.11.2019 um 19:00 Uhr in der Stadtbibliothek Roßwein, Poststraße 1 vor.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Literaturforum Bibliothek – Autorinnen und Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken.“ Durchgeführt und aus Fördermitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst finanziert.