Strahlende Kinderaugen sind der beste Lohn

2004 hatte Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) das erste Mal einen Weihnachtsbaum im Rathausfoyer aufgestellt, an dem Kinder ihre Wünsche anbringen konnten. Ein bis zwei dieser Wünsche hatte das Stadtoberhaupt jedes Jahr privat erfüllt.

In diesem Jahr hat es erneut leider keinen Weihnachtswunschzettelbaum gegeben jedoch gab es dafür einen Briefkasten an der Weihnachtspyramide auf dem Markt, in den die Kinder der Stadt ganz Corona konform ihre Wunschzettel einwerfen konnten. Aus insgesamt 36 Wunschzetteln, wurden 10 Wünsche ausgewählt.

Am Heiligabend ist der gute Alte mit seinem „Fahrerwichtel“ in Roßwein wieder durch die Straßen gezogen und hat den Kindern diese Wünsche erfüllen können.
Darunter waren Feuerwehren, Bagger, Hubschrauber, Spielzeugpuppen und vieles mehr.
Aber auch Beißspielzeug für ihren gerade geborenen kleinen Bruder hatte ein Mädchen notiert.
Auch ein kleiner Naschbeutel für jedes Kind fehlte natürlich nicht.

Ich möchte mich ausdrücklich bei den 5 Spendern bedanken welche 420,- € für die Geschenke bereitstellten.

Leuchtende Kinderaugen waren für die Überbringer der Geschenke der beste Lohn.

 

Peter Krause