Haßlauer Feuerwehrkamerad für Deutschen Engagementpreis nominiert

,

Hier Online Abstimmen: Suchwort: Hermann Richter
(vom 08. September bis 19. Oktober 2022)
Bitte vergessen Sie nicht den E-Mail Bestätigungslink zur Stimmenabgabe zu klicken da Ihre Stimme sonst nicht erfasst wird.

Einmal im Jahr können alle Kommunen, Organisationen und Institutionen engagierte Menschen, gemeinnützige Organisationen, Initiativen und Unternehmen mit einem herausragendem ehrenamtlichen Engagement beim Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. für die Verleihung des Deutschen Engagementpreises nominieren. Voraussetzung dafür ist, dass die Nominierten bereits für ihr Engagement von einer der oben genannten Einrichtungen mit einem „regionalen“ Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurden.

Aus einem Pool von bundesweit ehrenamtlich Engagierten kann eine Fachjury des Bundesverbandes Preisträgerinnen und Preisträger auswählen. Der Engagementpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird in den Kategorien: Chancen schaffen, Leben bewahren, Zusammenhalt leben, Grenzen überwinden und Demokratie stärken vergeben.

Alle anderen Nominierten nehmen ab dem 08. September 2022 für sechs Wochen an der öffentlichen Abstimmung über den mit 10.000 Euro nominierten Publikumspreis teil. Die Preisverleihung findet am 01. Dezember 2022 in Berlin statt und wird live übertragen.

Die Hauptamtsleiterin der Stadt Roßwein, Frau Michaela Neubert, hat – wie in jedem Jahr – die Preisträger des Roßweiner Ehrenamtspreises, sofern sie dem zustimmten, beim Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. nominiert. Unter den Nominierten war auch der Haßlauer Feuerwehrkamerad Hermann Richter.

Foto: Haßlauer Feuerwehrkamerad

Der 68-Jährige staunte nicht schlecht, als der Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. ihn davon in Kenntnis setzte, dass sein Engagement im Kreis der Bewerber um den Deutschen Engagementpreis aufgenommen wurde.

Die Stadt Roßwein verfasste folgenden Nominierungsvorschlag für Herrn Richter:

Hermann Richter ist seit fast 50 Jahren Mitglied der Haßlauer Wehr und hat diese auch schon mit aufgebaut. Im Verlauf der vergangenen Jahre litt die Ortswehr Haßlau zunehmend an einem massiven Mitgliederschwund, so dass die aktiven Mitglieder bis in ein relativ hohes Alter den Dienst in der Ortswehr übernehmen müssen. Ohne Herrn Richter, der mit 68 Jahren der älteste und engagierteste Kamerad der FFw Haßlau ist, wäre die Ortswehr mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr existent. Mit großem Engagement und Enthusiasmus versucht Herr Richter Nachwuchs durch direkte Ansprache an Jugendliche sowie an die zuständigen Verwaltungen zu generieren.

Die stetige Einsatzbereitschaft von Herrn Richter sorgt dafür, dass die Haßlauer Wehr mit gewarteten Fahrzeugen und funktionstüchtiger Ausrüstung an Rettungseinsätzen teilnehmen kann. Dafür wendet er 6-8 Stunden seiner Freizeit pro Woche auf. In dieser Zeit pflegt Herr Richter aber auch die Außenanlagen des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshauses. Der nebenliegende Spielplatz wird ebenfalls durch ihn von Unkraut freigehalten.

Nach der Eingemeindung des Ortes Haßlau in die Stadt Roßwein war es für die Bürgerinnen und Bürger Haßlaus besonders wichtig, dass bestehende Strukturen des Miteinanders erhalten werden können. Der Verlust einer eigenen Gemeindeverwaltung sollte durch die Sicherung von Vereinsarbeit und die Erhaltung von ortsspezifischen Organisationen nicht noch verschärft werden. Somit trägt die FFw Haßlau zum örtlichen Zusammenhalt der Bewohner bei.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Stadtverwaltung Roßwein bittet Sie nun darum, dass Sie die Nominierung des Deutschen Engagementpreises für Herrn Hermann Richter aktiv unterstützen.

Bitte beteiligen Sie sich in der Zeit vom 08. September bis 19. Oktober 2022 an der online-Abstimmung unter dem Link:
www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis, verfügbar am 19.07.2022 / und machen Sie damit auch das ehrenamtliche Engagement unserer Stadt sichtbar. Suchbegriff: Hermann Richter