Wandern in Roßwein

Wandern durch den Zweinigen Grund oder entlang der Freiberger Mulde und Striegis

Das Roßweiner Wandergebiet liegt am Ostrand des sächsischen Mittelgebirges. Es ist ein Hügelland mit Kuppen bis 350 m Meereshöhe. Die Stadt Roßwein liegt an den steilbergigen Höhen des linken und rechten Muldenufers.
Vom Ort aus können verschiedene Wanderungen oder Radtouren unternommen werden.

Entlang der Freiberger Mulde, dem Striegistal und den umliegenden Waldgebieten erstreckt sich das NaherholungsgebietZweiniger Grund“, ein Gebiet mit einer reichen Auen- und Bergwaldflora.

Die Waldgaststätte „Margaretenmühle“ war einst eine alte Mahlmühle mit doppeltem Mahlgang, die urkundlich 1553 als Krothenmühle und später als Greetenmühle erwähnt wird.

Bergbau-Lehrpfad 1


Verlauf: Kohlenstraße- Hammerweg – Döbelner Straße – Sputnik  – Am Wasser – Auf dem Werder

Beschreibung:   Der Roßweiner Bergbaulehrpfad entführt uns mit 2 Wanderrouten in die Roßweiner Bergbaugeschichte. Anhand von 16 verschiedenen Schautafeln wird diese und die damit einher gehende geologische Besonderheiten anschaulich erklärt.

Bergbau-Lehrpfad 2


Verlauf: Burggraben – Hartenberg – Gersdorf – Erzweg – Wolfstal – Wunderburg

Beschreibung: Der Roßweiner Bergbaulehrpfad entführt uns mit 2 Wanderrouten in die Roßweiner Bergbaugeschichte. Anhand von 16 verschiedenen Schautafeln wird diese und die damit einher gehende geologische Besonderheiten anschaulich erklärt.

Döbeln an der Mulde


Route von „Ritterstraße, 04720 Döbeln“ nach „Hermsdorfer Straße, 04741 Roßwein“

Lutherweg Sachsen


Eine landschaftlich und historisch ausgesprochen reizvolle Strecke führt den Wanderer ab Hirschfeld, dem wahrscheinlichen Geburtsort der Katharina von Bora, an den Klosterruinen des Zisterzienserklosters Altzella vorbei, durch Wiesenauen und kleine Waldabschnitte und am Flussufer der Freiberger Mulde entlang nach Döbeln. Das 1162 durch Markgraf Otto den Reichen gegründete Kloster im Tal des Flusses war zugleich fast 200 Jahre Erbbegräbnisstätte des wettinischen Fürstenhauses. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde , die Ehefrau Luthers, in Hirschfeld geboren und getauft.

Mulde Nossen – Roßwein


Verlauf: Kloster Altzella – Kummersheim – Wolfstal – Gleisberg

Beschreibung: Ausgedehnter, abwechslungsreicher Spaziergang auf ruhigen Wegen an und nahe der Freiberger Mulde. Ausgangs- und Endpunkt sind das Kloster Altzella in Nossen. Die Tour tangiert an mehreren Stellen Zeugnisse des Sächsischen Bergbaus (Mundlöcher, Tunnel, Stollen, Wasserbauwerke, Halden).

Panorama Niederstriegis


Verlauf: Niederstriegis – Amerika – Mahlitzsch

Beschreibung: Dieser Weg führt uns um und durch den Roßweiner Ortsteil Niederstriegis mit herrlichen Ausblicken in die Umgebung und ebenso herrlichen Einblicken ins Tal der Freiberger Mulde.

Roßweiner Gipfeltour


Verlauf: Wolfstal – Gleisberg – Wetterwitz – Wettersdorf – Neuseifersdorf

Beschreibung: Auf dieser Tour geht es zum höchsten Punkt der Stadt Roßwein und aller dazugehörigen Ortsteile

Roßweiner Runde

Verlauf: Roßwein – Gersdorf – Krebsteich – Gersdorfer Wald

Beschreibung: Dieser Weg führt uns von Roßwein Richtung Gersdorf an den Krebsteich durch den Gersdorfer Wald

Zweiniger Grund

Verlauf: Sörmitz – Muldetalradweg – Wald durch Zweiniger Grund – Margarethenmühle

Beschreibung: Fast schon ein kleiner Geheimtipp vor den Toren Döbelns … über den Muldetalradweg durch den Zweiniger Grund … abwechslungsreich, erholsam, moderat.

Wanderweg Segen Gottes Erbstolln

Wanderweg Segen-Gottes-Erbstollen

  • Roßweiner Bahnhof
  • Gersdorfer Straße
  • Berg- und Talweg
  • Gersdorf
  • Adamsstollen

Anschluß an andere Wanderwege:

  • vom Bahnhof Roßwein in Richtung Döbeln
  • vom Adamsstollen in Richtung Nossen
Wanderweg Kloster Altzella

Wanderweg Kloster Altzella

  • Bahnhof Roßwein
  • Gersdorfer Straße
  • Berg- und Talweg
  • Gersdorf
  • Denkmalschutzgebiet Segen-Gottes-Erbstollen
  • Herren-Aue
  • Kloster Altzella

Anschluß an weitere Wanderwege:

  • vom Bahnhof Roßwein in Richtung Döbeln
  • vom Kloster Altzella in Richtung Nossen
Wanderweg Striegistal - Kalkbrüche

Wanderweg Striegistal – Kalkbrüche

  • Roßwein Bahnhof
  • Bahnhofstraße
  • Goldbornstraße
  • Wanne
  • Nonnenberg
  • Hohenlauft
  • Grunau
  • Böhrigen in Richtung Berbersdorf
  • Kalkbrüche

Anschluß an weitere Wanderwege:

  • vom Bahnhof Roßwein in Richtung Nossen
  • vom Nonnenberg in Richtung Döbeln
  • über die Kalkbrüche in Richtung Hainichen
Rundwanderweg Hartenberg

Rundweg üder den Hartenberg

  • Roßwein Bahnhof
  • Gersdorfer Straße
  • Weg durch den Stadtpark Hartenberg
  • Naturdenkmal „Vier Linden“
  • Sportplatz
  • Etzdorf
  • Etzdorfer Straße
  • Grundstraße
  • Roßwein Bahnhof