Der Behindertenbeirat der Stadt Roßwein wandte sich mit einem Offenen Brief an die Sächsische Staatskanzlei, an Herrn Ministerpräsident Kretschmer sowie den Behindertenbeauftragten Sachsens, Herrn Pöhler.

Hintergrund ist dabei der nicht barrierefrei angelegte Teil eines Fußweges auf der Döbelner Straße. Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine greifbare Lösung durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) vorgelegt wurde, hat sich der Behindertenbeirat für einen Offenen Brief zur Thematik entschieden und hofft nun nach zwei Jahren auf eine Lösung für die Menschen der Stadt.

Offener_Brief_Beirat_fuer_Behinderte_S34_S39