Im  Einwohnermeldeamt Roßwein findet eine Systemumstellung des Pass- und Melderegisters statt.

Aus diesem Grund bleibt das Einwohnermeldeamt in der Zeit vom 05.12.2022 -09.12.2022 geschlossen.

Wir bitten, dies bei Ihrer Terminplanung zu berücksichtigen.

 

Neubert
Hauptamtsleiterin

das Bürgerhaus Team – Astrid Sommer und Madlen Trienitz – wünschen Ihnen/Euch einen schönen 1. Advent und eine stille und frohe Vorweihnachtszeit.

Genießen Sie/genießt an diesem Wochenende vom 25.11. bis 27.11.2022 den Roßweiner Weihnachtsmarkt mit all seinen zahlreichen Facetten und Programmpunkten. Wir selbst laden Sie/ Euch auch zu unserem Weihnachtsflohmarkt am Samstag, dem 26.11.2022 von 10 bis 15 Uhr, ins Kirchgemeindehaus Roßwein ein. Seien Sie/seid dabei, gemeinsam mit uns zu stöbern und nach besonderen Geschenken Ausschau zu halten. Parallel dazu findet im Bürgerhaus (Am Markt 8,in der Zeit von 14:00 bis 17:30 Uhr) die Weihnachtsbäckerei mit dem Bäckermeister Gerd Zschiesche statt. Unter Anleitung backen Klein und Groß gemeinsam Plätzchen. Jeder stellt dabei seine ganz eigene Kreation her.

Um die Adventszeit zu verschönern, findet vom 1. bis zum 24.12.2022 in Roßwein zusätzlich der Lebendige Adventskalender von Händlern, Vereinen, Institutionen und Gewerbetreibenden in Roßwein statt. Jeden Tag wird an einem anderen Ort ein Türchen geöffnet und will Sie /Euch auf die Weihnachtszeit einstimmen. Beim „Lebendigen Adventskalender“ treffen sich Menschen an den 24 Tagen bis Weihnachten. Sie singen, hören Geschichten, basteln, backen, es gibt Gebete und auch Segensworte. Das Programm zum „Lebendigen Adventskalender“ mit all seinen Türchen liegt an vielen Stellen aus, so beispielsweise auch im Bürgerhaus.

Unser aktuelles Bürgerhaus-Weihnachtsprogramm finden Sie/ Ihr unter https://www.rosswein.de/leben-in-rosswein/buergerhaus/ ab nächster Woche Montag, dem 28.11.2022.

 

Das Bürgerhaus-Team
Astrid Sommer und Madlen Trienitz

 

Am 25.11. und am 26.11.2022 geht es zur Backstube ins Bürgerhaus. Unter Anleitung des Bäckermeisters Gerd Zschiesche aus Roßwein können Kinder in der Zeit von 14.00 bis 17.30 Uhr Plätzchen backen. Jeder stellt dabei seine ganz eigene Kreation her. Während der Backofen die Werke vollendet, könnt Ihr den Weihnachsmarkt besuchen und anschließend Eure fertigen Plätzchen mit nach Hause nehmen. Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch im Bürgerhaus.

 

Das Bürgerhaus-Team
Astrid Sommer & Madlen Trienitz

 

Zu der Vielzahl der Angebote des diesjährigen Lebendigen Adventskalenders gehört auch ein Angebot des Modelleisenbahnclubs „Freunde der kleinen und großen Bahnen“ e.V.

Die Modelleisenbahnfans laden alle Interessierten am Samstag, dem 17.12.2022, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in ihr Vereinshaus, Döbelner Straße 65, zu einem unterhaltsamen Nachmittag unter dem Motto „Kinderweihnachtsbasteln bei den Modellbahnern“ ein. Dabei leiten aktive Vereinsmitglieder die Kinder beim Herstellen kleiner Modelle aus Papier und Kunststoff an.

Der Roßweiner Modelleisenbahnclub freut sich auf seine kleinen und großen Besucherinnen und Besucher!

 

Außerdem…

… lädt das Feuerwehr Museum am 11.12.2022 in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in seine Räume  auf die Stadtbadstraße zu einer kleinen Adventsaustellung von verschiedenen Weihnachtsbaumbeleuchtungen ein. Mit Glühwein und Kaffee ist auch hier für eine gemütliche Atmosphäre gesorgt.

 

 

 

Für Kinder da sein, ihnen Zeit und Freude schenken sowie damit Unterstützung und Entlastung für Eltern anbieten. Dies leisten Familienpaten im Landkreis Mittelsachsen. Aufgrund der großen Nachfrage von Familien in allen drei Regionen Döbeln, Mittweida und Freiberg suchen wir Familienpaten.

Familienpaten können Familien mit Kind(ern), vorwiegend bis zum 3. Geburtstag, punktuell oder langfristig in konkreten Alltagsfragen, in der Erziehung und in der Freizeit begleiten. Sie bieten den Eltern eine Entlastung und bedarfsgerechte Unterstützung im Familienalltag an, die der Entstehung von Belastungssituationen vorbeugen kann.

Zur Vorbereitung auf diese Tätigkeit werden den Familienpaten kostenfreie Module zu wichtigen Themen in der Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern angeboten, die verschiedenen Themen zur kindlichen Entwicklung, Spielen mit Kindern, Erste Hilfe am Kind, Gesunde Ernährung, Kindeswohl oder auch Elterngespräche aufgreift. Ebenso werden regelmäßige Austauschtreffen mit anderen Familienpaten durchgeführt. Die Familienpaten werden durch eine sozialpädagogische Fachkraft vor Ort begleitet, die Fahrtkosten können erstattet werden und es besteht eine Haftpflicht- und Unfallversicherung im Familienpateneinsatz.

Gesucht werden engagierte Frauen und Männer aller Altersgruppen aus dem Landkreis Mittelsachsen, die sich gern etwas Zeit für Familien nehmen, diese in speziellen Lebenslagen unterstützen und sich dadurch aktiv in ihrer unmittelbaren Umgebung gesellschaftlich einbringen möchten.

Falls Sie weitere Fragen oder Interesse an solch einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Familienpatin bzw. Familienpate haben, können Sie sich an die Projektkoordinatorin im Landratsamt Mittelsachsen, Frau Katrin Ballschuh unter der Telefonnummer 03731-7996217 (bzw. per Mail: netzwerk@landkreis-mittelsachsen.de) wenden.

 

 

Roßweins älteste Einwohnerin, Frau Ruth Kögel, feierte am 23. November 2022 bei bester Gesundheit und noch besserer Laune ihren 103. Geburtstag. Sie ist immer noch stark an allem interessiert, was in unserem Roßwein und der weiten Welt so passiert. Und es gibt nichts, was sie nicht weiß.

Auch wenn die Augen langsam schwach werden, so ist ihr Geist und Körper beneidenswert aktiv. Das Geheimnis ihrer Fidelität? Sie hat immer viel Sport getrieben, war immer aktiv und hat, mit einem Augenzwinkern, täglich ein Gläschen Karlsberger Becherovka getrunken.

Liebe Frau Kögel, alles Gute und „Wohl bekomms“

 

H. Paßehr
Bürgermeister

Vor fast einem Jahr hörte ich zum ersten Mal von einer Idee, die ich damals spontan als dekorative Aufwertung unserer Stadt in der Vorweihnachtszeit für umsetzungswert hielt.

„Stell dir vor, 5 bis 6 leuchtende Sterne in der Adventszeit, aufgehängt in den Bäumen am Nordplatz“ –so sagte der zu dieser Zeit noch amtierende Bürgermeister Veit Lindner zu mir- „das wäre doch eine coole Sache.  Das gehen wir an – mit Unterstützung von Geld aus dem Bürgerhaushalt der Stadt“.

Gesagt – Getan; das Antragsformular für den Bürgerhaushalt wurde ausgefüllt und die 20 Unterstützerunterschriften fanden sich schnell, traf doch die Idee bei Freunden und Nachbarn sowie bei den „Stadtverschönerern“ sofort auf Zustimmung.

Mit Erstaunen haben wir dann die Bewilligung der Stadt über einen Zuschuss von fast 2000 Euro zur Kenntnis genommen und nach kurzer Überlegung war klar, es können nicht nur 5 – 6 Sterne in einer Ecke des Parks, sondern eine wesentlich größere Anzahl über die komplette Anlage verteilt werden.

Umgehend wurden die Sterne in der Christlichen Buchhandlung von Frau Lomtscher bestellt, denn ich erhielt schon die ersten Anfragen, wann es denn nun losgehe mit dem „Sterne basteln“ – und das mitten im August!

Aber allein mit Basteln war es nicht getan, es musste ein Plan her, mit welchen Abständen und in welcher Höhe die Sterne aufgehängt werden sollten. Zum Glück haben wir in den Reihen der Stadtverschönerer unseren René, der einen perfekten „Lageplan“ mit Leitungen, Verteilerdosen, Anschlüssen usw. entwarf.

Dann ging es los, am 15.10.2022  spannten wir mit Hilfe zweier Kameraden der Roßweiner Feuerwehr und unter Benutzung deren Drehleiter sowie des Hubsteigers der Elektro Roßwein GmbH die ersten Stahlseile zwischen den Bäumen. Und schon da bemerkten wir, die Sache ist ganz schön aufwendig. Zumal wir, die Initiative „Stadtverschönerer“, alles in unserer Freizeit und  am Wochenende erledigen.

Beim nächsten Einsatz wurden die bereits zuvor konfigurierten Elektrokabel (hier geht auch Dank an mithelfende Ehemänner!)an den Stahlseilen befestigt.

 

Inzwischen waren die Kartons direkt aus Herrnhut eingetroffen und die Arbeit des Zusammensteckens der einzelnen Sternenteile wurde auf sechs Gruppen verteilt, die Teils einzeln oder unter Mithilfe von Kindern, Eltern und Nachbarn alle 15 kleinen und 3 großen Sterne in Form brachten. Für mein Team kann ich sagen, es wurde daraus ein „Event“ mit Essen und Trinken im Garten unserer Nachbarn mit dem Endergebnis: drei große und zwei kleine perfekte Sterne.

      

Als finale Aufgabe stand nun noch das Aufhängen und Befestigen der Sterne vor Ort an, welche wiederum durch einige Stadtverschönerer fachgerecht und mit Hilfe von Hubsteiger und Leitern erfolgte. Dabei zeigten unsere Mitstreiter Thomas und René teilweise fast artistisches Können auf der Leiter. Nach reichlich 5 Stunden war es geschafft, alle Sterne hingen in teils luftiger Höhe sicher in den Bäumen.

Um das „Anknipsen“ etwas individuell zu gestalten, erhielten wir Unterstützung vom Roßweiner Posaunenchor und so haben wir uns am vergangenen Montag mit Anwohnern, Familien und Freunden im Nordpark getroffen, um nach kurzer musikalischer Einführung das erste Leuchten vor Ort live zu erleben. Ich glaube, es ging ein Raunen durch die Reihen, als 15 kleine gelbe und 3 große rot-gelbe Herrnhuter Sterne wie auf Kommando erstrahlten.

Von vielen Anwesenden kamen durchweg positive Reaktionen auf dieses Projekt, was uns sehr freut.

So hoffen wir, dass das Licht der Sterne etwas Strahlen in die Dunkelheit bringt und allen die Vorweihnachtszeit ein klein wenig erhellt.

Zum Schluss ein großes Dankeschön an:

Frau Ute Lomtscher für die Abwicklung der Bestellung und Lieferung sowie das Sponsern eines Sterns

den Bauhof Roßwein für die bauliche Zuarbeit vor Ort

die Elektro Roßwein GmbH für Lieferung und Sponsoring des Elektromaterials

die Stadtverwaltung Roßwein für Bereitstellung der finanziellen Mittel aus dem Bürgerhaushalt

die Mitglieder der Feuerwehr Roßwein für den Einsatz mit der Drehleiter beim Seile spannen

die Mitglieder des Posaunenchors Roßwein für die musikalische Umrahmung

die netten Anwohner der Nordstraße 1 für die Verköstigung mit Glühwein und Stollen während der

Aufbauarbeiten und Hilfe bei der „Glühweinversorgung“ letzten Montag

 

Alle  Mitstreiter  der Initiative „Stadtverschönerer“ – ohne euch und eure tatkräftige Unterstützung in jedweder Form wäre die Umsetzung dieses Projekts nicht möglich gewesen.

Ich wünsche euch und euren Familien eine besinnliche Vorweihnachtszeit und freue mich auf neue Projekte im nächsten Jahr.

Mit besten Grüßen

Steffi Stein

Wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, fand am 7. November die Umschaltung innerhalb der Kopfstation statt. Die bisherige Technik, deren elektronischen Komponenten zum großen Teil über 20 Jahre alt sind, wurde gegen eine moderne Anlage des Herstellers Kathrein getauscht. Damit ist die Antennengemeinschaft Roßwein für die Zukunft gerüstet, die Erweiterung und Ersatzteilversorgung ist auf Jahre hinweg gesichert. Unser neu entwickeltes Konzept zur sicheren Versorgung mit TV- und Radiosignalen geht dabei soweit, dass wir zwei Grundeinheiten erworben haben, von denen sich eine Einheit aktuell voll bestückt in Betrieb befindet und die zweite Einheit zur Ausfallsicherheit nachgerüstet werden wird. Beide Einheiten werden von verschiedenen SAT-Antennen versorgt, sodass wir im Endausbau zwei unabhängige Anlagen haben werden, die sich im Störungsfall sofort umschalten lassen.

Die Umstellung erfolgte nicht ganz reibungslos, wofür wir uns entschuldigen möchten. Es war für uns im Vorfeld trotz intensiver Planungen nicht erkennbar, dass alle über 300 Verstärker im Stadtgebiet angefasst und nachgestellt werden müssen. Auch haben wir vollkommen unterschätzt, welchen Umfang die Hilfe für Mitglieder in Anspruch nehmen würde, denen beim Einstellen des TV geholfen werden muss. In Kombination mit einem extremen Ansturm auf unsere Telefonhotline (in Spitzenzeiten bis zu 100 Anrufe pro Stunde) kamen wir schlagartig an unsere personellen Grenzen. Nur durch den fast pausenlosen Einsatz unserer Techniker, die selbst am Wochenende bis in die späten Abendstunden tätig waren ist es uns gelungen, bis zum Start der Fußball-WM fast überall wieder ein Angebot abzusichern. Geholfen hat uns dabei auch eine kleine Gruppe freiwilliger Helfer, die unermüdlich von Haus zu Haus gelaufen sind und die TV-Geräte neu eingestellt haben. Sie haben in den vergangenen zwei Wochen über 150 TV-Geräte neu konfiguriert, wofür wir uns recht herzlich bedanken wollen.

Auch wenn wir seit dem 22.11. wieder UKW-Radio anbieten, bleiben noch vereinzelte Lücken in der TV-Versorgung. Hier arbeiten wir mit Nachdruck an der Beseitigung aller Störmeldungen. Dies ist oft nicht einfach, da der Zugang zu den Verstärkern häufig kompliziert ist. Hinzu kommen echte Probleme mit zum Teil hoffnungslos veralteten Verstärkern, die wir nur noch austauschen können. Wir haben in den letzten zwei Wochen bisher 40 solcher Verstärker im Wert von fast 10.000€ tauschen müssen, was nicht geplant war und unsere finanziellen Reserven empfindlich belastet; und es ist leider noch nicht das Ende dieser Aktion.

In Summe können wir jedoch einschätzen, dass sich diese grundlegende Erneuerung der Kopfstation, der Feinabgleich der Kabelanlage im Stadtgebiet sowie der massive Austausch von Verstärkern langfristig auszahlen wird. Allein die bei der Gelegenheit vervollständigte Dokumentation des Kabelnetzes ist für uns „Gold wert“, gab es doch bisher erhebliche Lücken in den Dokumenten. Dass der Umbau mit Ausfällen der Anlage verbunden war, tut uns aufrichtig leid. Es war aber wegen der beschriebenen Umstände nicht vorhersehbar und das Risiko eines Totalausfalles konnten wir nicht länger tragen.

Vor dem aktuellen Hintergrund im Energiepreisbereich war der Wechsel der Kopfstation ein Glücksfall. Wir schätzen, dass wir mit der neuen Anlage nur noch etwa 1/3 der bisherigen Energie benötigen und damit eine deutliche Entlastung der Vereinskasse erreichen werden.

Am Ende noch ein Kontakthinweis: wir sind wie immer unter der Roßweiner Telefonnummer 43375 zu erreichen. Allerdings müssen wir oft einen Anrufbeantworter schalten, damit wir unserer eigentlichen Arbeit nachgehen können. Wir haben leider kein täglich besetztes Büro, in dem die Anrufe angenommen und die Anliegen aufgezeichnet werden können. Wir wiederholen es gern: der Vorstand arbeitet in seiner Freizeit im Ehrenamt, damit unsere Mitglieder in ihrer Freizeit möglichst ungestörten TV-Empfang haben. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass nicht jeder Wunsch sofort aufgenommen und erfüllt werden kann.

Der Vorstand der Antennengemeinschaft Roßwein e.V.

 

Es ist schon fast Tradition; als letzter Einsatz steht die Pflanzaktion auf dem Plan.

Und so haben wir auch in diesem Jahr dem Stadtgärtner, Herrn Kirschstein, unsere Unterstützung zugesagt, der wieder jede Menge Krokus- und Tulpenzwiebeln „im Gepäck“ hatte, die in die Erde gebracht werden sollten.

Leider waren wir nur mit vier Leuten vertreten, da noch ein anderer Einsatz an diesem Samstag die Beteiligung der Stadtverschönerer erforderte (aber dazu in einem anderen Bericht mehr).

Unterstützt von Herrn Bürgermeister Paßehr und Herrn Kirschstein machten wir uns, trotz Minusgraden und leichtem Bodenfrost, mit Enthusiasmus an die Arbeit und so konnten binnen 2,5 Stunden 4000 Krokus- und 3400 Tulpenzwiebeln auf der Wiese an der Gerbergasse, ehemals Gelände „Alte Mühle“ , gesteckt werden. Wir freuen uns auf eine blühende Wiese mehr im kommenden Frühling.

Das Jahr 2022 war gefüllt mit einigen Einsätzen, mit denen wir vorhandene Projekte unterstützen, aber auch eigene Ideen in die Tat umsetzen konnten. Begonnen haben wir im März mit der Unterstützung von Frau Weigel beim Ranken winden für die Schmückung der Osterbrunnen. Es gab Müllsammelaktionen entlang der Straßen und Angriff auf das Unkraut an einer Grünfläche an der Gerbergasse und am Wanderrastplatz an der Silberwäsche. Befreit von Wildwuchs und Unkraut wurden eine Fläche sowie die Mauer am historischen Wehr ebenfalls an der Silberwäsche. Auf die frei gewordene Fläche konnte durch die Firma Gemeinhardt Service GmbH eine Bank aufgestellt werden, die nun zum Verweilen an diesem beschaulichen Plätzchen einlädt. In Eigenregie  durch einen unserer Mitstreiter erhielten die beiden weißen Pferde Am Werder und an der Haßlauer Straße einen neuen Farbanstrich, so dass sie nun wieder in sauberem Weiß erstrahlen.

Einige geplante Arbeiten konnten witterungsbedingt nicht durchgeführt werden, so z.B. das Streichen der Bänke am Hammerweg.

Jetzt gehen wir in die verdiente Winterpause und haben Zeit, Ideen für 2023 zu entwickeln und zu planen.

Ein Dankeschön geht wieder an Frau Weigel vom Bauhof mit ihrem Team für die gewährte Unterstützung, ebenso an die Stadtverwaltung Roßwein. Wünschen würden wir uns noch mehr Initiative von Roßweinerinnen und Roßweinern, denen ihre Stadt und das Aussehen am Herzen liegt und die gern mit anpacken wollen.

An jedem 3. Samstag im Monat haben wir unseren festen Termin und der Zeitaufwand ist mit 2-3 Stunden pro Einsatz überschaubar. Und dass wir uns nicht nur zum Arbeiten treffen, hat unser Grillabend im Juni gezeigt, zu dem alle Anwesenden leckere Speisen und Getränke beisteuerten und wir uns alles in gemeinsamer Runde gut haben schmecken lassen.

Ich bedanke mich bei allen Stadtverschönerern für den gezeigten Einsatz und wünsche euch und euren Familien eine schöne Adventszeit und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Steffi Stein
Initiative Stadtverschönerer Roßwein

 

 

Am 18. November 2022 fand zum ersten Mal der bundesweite Vorlesetag auch in der Stadtbibliothek Roßwein statt.

Dieses Jahr stand der Vorlesetag unter dem Motto „Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Toleranz, Vielfalt, Diversität, Mehrsprachigkeit, Selbstakzeptanz und -liebe und Persönlichkeitsentwicklung“. Zu unserer Vorleseaktion kamen die drei 1. Klassen der Grundschule am Weinberg.

Zum Vorlesen und passend zum Motto des diesjährigen Vorlesetages wählte Frau Kaiser die Geschichte „Mein Freund der Superheld“ aus. Während und nach dem Vorlesen der Geschichte sprachen wir gemeinsam über Superhelden und deren Eigenschaften. Was kann ein Superheld Besonderes? Was macht ihn aus?

Zum Schluss bekam jedes Kind ein Puzzleteil. Darauf sollte es seinen persönlichen Superhelden malen. Im Anschluss saßen wir im Kreis und jedes Kind erzählte, was es gemalt hat und alle Puzzleteile wurden zu einem großen Puzzle zusammengefügt.