Am 15. Juni 2022 laden wir alle Bürgerinnen und Bürger in die Räume des Bürgerhauses Roßwein Am Markt 8 ein. Das Team vom Spektrum3000 aus Döbeln hilft Ihnen bei Fragen zu Medien wie Internet, Smartphone, Vertrag, Persönlichkeitsrechten und vielem mehr weiter. Bringen Sie Ihr Gerät mit oder sprechen mit uns an, wenn Sie vorhaben, eines zu kaufen.

Themenvorschläge und mögliche Fragen sind:

Brauche ich überhaupt ein Smartphone oder Tablet?

Was bedeuten die Zeichen und Bilder auf dem Smartphone/Tablet? (Begriffe & Hintergründe)

Schnelle Hilfe im Internet: Hilfe es brennt, was kann ich tun, an wen kann ich mich wenden?

Habe ich einen Virus auf dem Smartphone oder was ist passiert? (Internetsicherheit)

Kann ich das Internet löschen?

Was sind Appberechtigungen, Benutzerkonten und sichere Passwörter? (Einstellungen)

Was das alles kostet! Gibt es da auch alternative Wege?

Wir wissen, dass neue Technik oft einschüchternd wirken kann. Deshalb nehmen wir uns die Zeit für Ihre Fragen und Bedenken. Wir können zuhören, viele Fragen beantworten, helfen und begleiten. Dieses Angebot ist jedoch keine juristische, psychische oder psychosoziale Beratung.

Diese Beratungs- und Informationsveranstaltung ist ein offenes, kostenfreies Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger.

Termin: Mittwoch, den 15. Juni 2022 zwischen 10 bis 14:30 Uhr, Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung im Bürgerhaus unter 034322 – 581 431.

Ihr Bürgerhaus-Team

Astrid Sommer & Madlen Trienitz

(Text: Treibhaus e.V. Döbeln, Fotos: unsplash)

Gleich zweimal kamen im Mai Bürger*innen, Akteur*innen sowie Ehrenamtler*innen aus Roßwein und Umgebung zusammen, um sich am Stammtisch unter dem Motto ZUSAMMENMITEINANDERGEMEINSAM zu vernetzen, sich auszutauschen und zukünftige Angebote zu entwickeln. Nach einer Vorstellung des Projektes „Bürgerhaus Roßwein als Haus der Begegnung und Beteiligung“ sowie der neuen Förderung „Orte des Gemeinwesens“ im Landesprogramm „Soziale Orte“ durch die beiden Mitarbeiterinnen Astrid Sommer und Madlen Trienitz gab es einen Ausblick auf die nächsten Monate. Das Bürgerhaus möchte sich, neben dem Schaffen von Angeboten für Bürger*innen, auch verstärkt auf den Netzwerkausbau zum Ehrenamts-Engagement konzentrieren und zukünftig die Vereine in und um Roßwein unterstützen. Angedacht sind hierzu eine Ehrenamtsbörse sowie das Schaffen eines Ressourcenpools für Vereine.

Des Weiteren haben die Stammtischler*innen viele Ideen für zukünftige Angebote entwickelt. Unter anderem wird sich das Bürgerhaus dafür einsetzen, Sportgruppen und Wanderangebote in Gemeinschaft ins Leben zu rufen, der nächste Familien-Flohmarkt wurde angefragt und diverse Musik- und Kulturangebote kamen zur Sprache.  Am Stammtisch selbst kam es auch schon zu einigen generationenübergreifenden Vernetzungen.

Unser Bürgerhaus-Stammtisch findet jeweils aller zwei Monate statt. Der nächste Termin ist für den 14.07.2022 um 18:30 Uhr angesetzt. Wir laden an dieser Stelle alle Interessierten ein, ZUSAMMENMITEINANDERGEMEINSAM ein attraktives Roßwein für alle Bürger*innen zu gestalten.

Das Bürgerhaus-Team

Astrid Sommer & Madlen Trienitz

Erlebt den internationalen Kindertag am 01. Juni ganz kreativ. Wir basteln, spielen, erfinden und bauen. Gemeinsam mit dem Theater FIGURO aus Roßwein entstehen dreidimensionale Papiermasken.

Wir freuen uns auf Euch.

Das Bürgerhaus-Team

Anmeldung unter:

Bürgerhaus Am Markt 8, telefonisch unter 034322 581 431, per Mail an email hidden; JavaScript is required oder via Instagram @buergerhaus_rosswein

Unter dem Motto „ZUSAMMENMITEINANDERGEMEINSAM“ startet der

Bürgerhaus-Stammtisch gleich mit zwei Terminen. Alle „alten“ und auch „neuen“ StammtischlerInnen sind am Donnerstag, den 05.05.2022 um 18:30 Uhr oder alternativ am Samstag, den 07.05.2022 um 10 Uhr, in die Räume des Bürgerhauses am Markt 8 (linker Seiteneingang) herzlich eingeladen. Bitte meldet Euch/melden Sie sich bei uns im Bürgerhaus an.

An diesen beiden Tagen möchten wir mit allen RoßweinerInnen in gewohnter Atmosphäre wieder in Kontakt treten, um am Stammtisch „ZUSAMMENMITEINANDERGEMEINSAM“ zu vernetzen, zu planen und Angebote zu entwickeln.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch, Anregungen, Ideen und Vorschläge.

 

Das Bürgerhaus-Team
Astrid Sommer & Madlen Trienitz

 

 

Zum Projektauftakt „Bürgerhaus Roßwein als Haus der Begegnung und Beteiligung“ besuchte die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Petra Köpping am 08. April 2022 das Bürgerhaus in Roßwein. Empfangen wurde sie hier von den beiden Mitarbeiterinnen Astrid Sommer und Madlen Trienitz. Beide starteten Anfang April in eine neue Projektförderung zur Erhaltung und Weiterführung des Bürgerhauses als einen gemeinsamen Ort des sozialen Miteinanders. Die Projektdauer ist auf zwei Jahre ausgelegt. Mit der neuen Förderung »Orte des Gemeinwesens« im Landesprogramm »Soziale Orte« werden die Arbeit und das Angebot im Bürgerhaus sichergestellt.

 

Nach einem Rundgang in den Räumlichkeiten des Bürgerhauses (Markt 8), führte sie der amtierende Bürgermeister Hubert Paßehr in das Rathaus. Hier hatten Mitarbeiter*innen einen kleinen Empfang vorbereitet, und die Staatsministerin trug sich in das „Goldene Buch“ der Stadt Roßwein ein. Anschließend nahm sie sich ausreichend Zeit für eine interessante und lebhafte Gesprächsrunde zum Thema Entwicklung von „Sozialen Orten“ im ländlichen Raum. Dabei erläuterte sie die verschiedensten Möglichkeiten, z.B. bei der Etablierung ärztlicher Versorgung. Sie berichtete dazu über gelungene Vernetzungsarbeit in anderen Gemeinden und bot die Unterstützung ihres Ministeriums bei der Durchführung von neuen und vielversprechenden Projektideen an – immer mit dem Ziel, die Versorgung und das Angebot für die Menschen vor Ort zu verbessern. Frau Sommer, Frau Trienitz und Herr Paßehr dankten der Ministerin und ihren Mitarbeiter*innen für das entgegengebrachte Interesse und die Bewilligung der Förderung sehr herzlich.

(Text: Astrid Sommer, Madlen Trienitz, Ines Lammay)

 

Das Projekt „Bürgerhaus Roßwein als Haus der Begegnung und Beteiligung“ im Landesprogramm „Soziale Orte“.

 

Seit erstem April ist es offiziell. Unser Bürgerhaus geht in die nächste Runde. Die Bemühungen der Stadtverwaltung und der Bürgerhaus-Initiative haben es möglich gemacht, das Projekt über einen neuen Fördermittelgeber bis zum 31.03.2024 weiter zu finanzieren. Fördergelder für das Bürgerhaus erhält die Stadt Roßwein für die kommenden 2 Jahre über das Förderprogramm „Soziale Orte“ des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Mit im Bürgerhaus-Team bleibt als Ansprechpartnerin Astrid Sommer. Neu an ihrer Seite stemmt Madlen Trienitz (42) – gebürtige Chemnitzerin –  nun das Projekt Bürgerhaus Roßwein.

Das Bürgerhaus bleibt wie gewohnt am Markt 8 und ist ab sofort täglich besetzt. Mit folgenden Kontaktzeiten

Montag               9 Uhr bis 15 Uhr

Dienstag              9 Uhr bis 18 Uhr

Mittwoch            9 Uhr bis 15 Uhr

Donnerstag        9 Uhr bis 15 Uhr

Freitag                 —

steht es für jeden, egal ob groß oder klein, jung oder alt offen.

Das Team im Bürgerhaus: Astrid Sommer und Madlen Trienitz

Letztes Jahr im November lud das Bürgerhaus Roßwein in Zusammenarbeit mit dem Museumsmobil des Erich-Kästner-Literaturhauses Dresden interessierte Bürger/-innen aus Roßwein und den Ortsteilen ein, um sich gegenseitig kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Dabei stellten wir uns Fragen, wie z.B.: Wie leben wir in Roßwein und wie wollen wir in Roßwein zusammenleben?

An drei Tagen trafen sich Roßweiner/-innen verschiedenen Alters und überlegten gemeinsam, was sie selbst dazu beitragen können, das gesellschaftliche Leben in Roßwein attraktiver zu machen. Moderiert wurden die drei Veranstaltungen durch Herrn Jörg Spiller, selber Bürgermeister der sächsischen Gemeinde Burkhardtsdorf. Neben der technischen Absicherung und Ausstattung der Stadtgespräche begleiteten die Mitarbeiterinnen des Museumsmobils die verschiedenen Veranstaltungsteile mit passenden Zitaten aus der Konferenz der Tiere von Erich Kästner, fotografierten und dokumentierten den Verlauf und verschriftlichten im Anschluss an die Gespräche die Ergebnisse in einer 10-seitigen Dokumentation, welche alle Teilnehmenden an den Stadtgesprächen um die Weihnachtszeit herum erhielten. Nun präsentieren wir die Dokumentation auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Bürgerhaus (unter „Leben in Roßwein“/Bürgerhaus) und hoffen, noch weitere Interessierte an einer Mitarbeit in den neugebildeten Gruppen zu gewinnen.

Bürgerhaus – Roßwein (rosswein.de)

 

 

   

Was war das für ein Highlight am 30.10.2021 auf dem Roßweiner Markt. Anlässlich des Halloweenfestes organisierte das Bürgerhaus mit Unterstützung des Bürgermeisters gemeinsam mit dem Roßweiner Feuerwehrverein und dem Karnevalsclub Haßlau einen spektakulären Halloween-Rassel-Umzug mit anschließender Halloweendisko auf dem Markt. War das laut! Die gruselige Großhexe vom Bürgerhaus ging mit lautem Tamtam voraus und circa 250 große und kleine Monsterchen, Gespenster, Zombies, Hexen, Vampire und was sonst noch an Kreaturen der Nacht zu finden ist, zogen mit lautem Getöse über den Kreuzplatz, Burggraben und die Nossener Straße zurück zum Marktplatz, wo ein großes Feuer in einer noch größeren Feuerschale gezündet wurde. Der Feuerwehrverein versorgte die Gruselschar mit Roster, Leberkäse und leckeren Getränken, während eine Tanzgruppe des Karnevalvereins Haßlau den Kleinen und Großen ordentlich einheizte. Für den Aufbau der Versorgungshütten, die Instandsetzung der Riesen-Feuerschale und die Absicherung der öffentlichen WC’s möchten wir hiermit den Mitarbeiter/-innen ein großes Dankeschön aussprechen. Es war wieder einmal ein gelungenes Event, das nach Wiederholung schreit und in Zukunft durch weitere Akteure noch vielfältiger werden kann.

 

 

 

       

 

telegramm an alle roßweiner: -..- wir werden die welt schon in ordnung bringen -..- wir sind ja schließlich keine menschen -..- stadtgespräche geplant -..- von roßweinern -..- in roßwein -..- über roßwein -..- (angelehnt an Erich Kästner, „Die Konferenz der Tiere“)
In Zusammenarbeit mit dem Erich Kästner MuseumsMobil und dem Bürgerhaus Roßwein laden wir alle Einwohner und Freunde Roßweins und seiner Ortsteile zur Konferenz ein.

An drei Tagen treffen wir uns in geselliger Runde, um das Miteinander und die Stadt zum Thema zu machen. Bei diesen drei Gesprächen blicken wir uns selbst über die Schulter. Wir testen neue Blickwinkel und kommen mit Menschen ins Gespräch, mit denen wir noch nicht geredet haben. Uns interessiert, wie wir das Miteinander in der Gemeinde positiv beeinflussen können. Ziel ist es, Stärken zu erkennen und die Möglichkeiten gemeinsamen Handelns auszuloten.

  1. Stadtgespräch: Sagt mal – was verbindet uns eigentlich?

am Samstag, dem 6.11. / 10 – 13 Uhr

Was bewegt mich und andere in Roßwein?

Kann mich Roßwein noch überraschen?

Welche Visionen habe ich für Roßwein?

  1. Stadtgespräch: Sagt mal – wer seid ihr eigentlich?

am Freitag, dem 12.11. / 18 – 21 Uhr

Was verstehe ich absolut nicht an anderen Roßweinern?

Wie finde ich die Balance zwischen Offenheit und Abgrenzung?

Kann Roßwein von der Unterschiedlichkeit der Roßweiner

profitieren?

  1. Stadtgespräch: Sagt mal – was haltet ihr davon?

am Sonntag, dem 14.11. / 14:30 – 17:30 Uhr

Habe ich Ideen für Roßwein?

Kann ich meine Ideen mit anderen Ideen verbinden?

Was würde ich am liebsten selbst in die Hand nehmen?

Die Veranstaltungen finden jeweils im großen Rathaussaal statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Kinder und Familien sind willkommen.

Ich bin dabei!

„Weil ich alle Initiativen unterstütze, welche in einer Kommune das Zusammenleben und die Kommunikation aller Beteiligten miteinander und untereinander auf ein neues, höheres und damit besseres Niveau bringen.“ (Peter Krause)

„Weil ich soziales Engagement in Roßwein und den Ortsteilen unterstützen möchte. Möglicherweise lernt man neue Menschen kennen, die sich gegenseitig bei verschiedenen kleineren oder größeren Projekten helfen können.“ (Kerstin Marschner)

„Um Roßwein weiter zu beleben und das Miteinander zu fördern über alle Grenzen hinaus.“ (Katrin Stenker)

„Weil ich den Vereinen auf die Sprünge helfen möchte und die Stadt wohnens- und lebenswert erhalten bleiben soll.“ (Monika Weigel)

 

Die Anmeldung erfolgt über Franziska Riedel und Astrid Sommer vom Bürgerhaus Roßwein, per E-Mail an email hidden; JavaScript is required oder telefonisch unter 034322-581431 und mobil unter 179-4232722.

Noch Fragen?

Das Erich Kästner Haus für Literatur e.V.
Antonstraße 1
01097 Dresden
Tel 0351 / 8045087

email hidden; JavaScript is required