die Stadtverwaltung Roßwein möchte am 27. September 2019 einen Ehrenamtstag durchführen. Dazu sollen Bürgerinnen und Bürger, die sich auf selbstlose und beispielhafte Weise um das Wohl ihrer Heimatstadt und deren Menschen verdient gemacht haben, in den großen Rathaussaal zu einem Empfang eingeladen werden.

Wir bitten Sie deshalb an dieser Stelle herzlich, uns mit Ihren Vorschlägen bei der Suche nach solchen engagierten Frauen, Männern und Jugendlichen z.B. in den Vereinen, karitativen Organisationen oder in der Nachbarschaft behilflich zu sein. Es sollen auch die vielen stillen Helfer, die Unterstützer im Hintergrund, geehrt werden.

Wichtig dabei ist die Beschreibung der Verdienste dieser Person, allgemeine Angaben wie Wohnanschrift etc. sowie eine persönliche Begründung, warum gerade diese Frau oder dieser Mann es verdient hat, eingeladen zu werden.

Ihre Vorschläge senden Sie bitte schriftlich bis zum 20. August 2019 an das Bürgermeisteramt der Stadtverwaltung Roßwein, Markt 4, 04741 Roßwein.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Ihr

Veit Lindner
Bürgermeister

Benefizkonzert

Das Leipziger Vokalensemble wirbt für Errichtung einer Ensemble-Akademie

Am Donnerstag, d. 25. Juli 2019 gibt das Ensemble Nobiles um 18.30 Uhr in der Villa Bauch, Gersdorfer Straße 6 in Roßwein, ein Benefizkonzert.

Das Leipziger Vokalquintett wird geistliche und weltliche Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Paul Heller u.a. singen. In der Konzertpause sind die Besucher bei Snacks und Getränken eingeladen, sich die bürgerliche Villa aus dem frühen 20. Jahrhundert anzusehen.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

Ensemble Nobiles ist mit seinem mehr als zehnjährigen Schaffen in der deutschen A-cappella-Szene fest etabliert. Nach zahlreichen Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben ersangen sich die fünf jungen Musiker im Juni 2019 einen 1. Preis bei einem der renommiertesten Contests für Vokalensembles,
dem Tampere Vocal Music Festival.

Das Benefizkonzert ist der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen, die auf die unter der Schirmherrschaft des Vokalensemble Nobiles geplante Umnutzung der 1906 erbauten bürgerlichen Villa in eine Ensembleakademie aufmerksam machen soll. In mehreren Phasen soll ein Ort geschaffen werden, an dem Konzerte, Proben, Workshops, Meisterklassen, Tonaufnahmen u.a. in einer ungestörten und
inspirierenden Umgebung möglich sind.

Für weitere Fragen steht zur Verfügung:
Sascha Hille (Management)
+49 (0) 177 / 5 45 87 62
email hidden; JavaScript is required

Bereits zum 12. Mal fand am Samstag, d. 06. April 2019, der Babybaum-Pflanztag zu Ehren der im zurückliegenden Jahr geborenen Kinder statt.

35 Elternpaare nutzten das Angebot, für ihre Kinder eine Linde, einen Ahorn oder eine Eiche zu pflanzen.

Einer Völkerwanderung glich das Gewusel bei der Baumpflanzaktion am ehemaligen Heizwerk an der Etzdorfer Straße. Viele Eltern kamen in Begleitung der näheren Verwandten. Sie brachten gemeinsam die Bäume in die vorbereiteten Pflanzlöcher ein und befestigten anschließend das Namensschild des Kindes. Nach getaner Arbeit saßen die Anwesenden noch bei Rostern und Getränken zusammen und freuten sich gemeinsam über die gelungene Aktion zu Ehren der neuen Familienmitglieder.

Für die Unterstützung bei der Durchführung des Babybaum-Pflanztages bedanken wir uns bei der Veolia Wasser Deutschland GmbH und der Kreissparkasse Döbeln recht herzlich.

Für die Unterstützung bei der Durchführung des Babybaum-Pflanztages bedanken wir uns bei der Veolia Wasser Deutschland GmbH und der Kreissparkasse Döbeln recht herzlich.

 

Für die nachfolgend aufgeführten Mädchen und Jungen wurde ein Bäumchen gepflanzt:

Lara Kirchner, Ole Wichlacz, Karl Lehmann, Alfred Pötzsch, Max Hache, Lasse Gerhard Dreffke, Pauline Kater, Emil Tietze, Leon Lothar Kaden, Melina Uhlig, Arthur Weichhold, Tilda Schöffel, Philline Kals, Ben Schädlich, Lukas Böttcher, Constantin Schrein, Maja Goldbach, Luca Päsler, Dominic Hengst, Max Werner, Jack Schubert, Luna Slaby, Zoey Göhler, Ella Christin Rohr, Paul Richter, Ben Luca Richter, Neo Paul Schwitzky, Yannick Herbst, Friedrich Michael Neef, Milan Träger, Konstantin Päsler, Alfred Pepe.

Mit diesen Worten beschrieb am Freitag, dem 08. März 2019, Pfarrer Dr. Jadatz David Gröhners Art, Dinge zu tun. Beide Männer kennen sich schon geraume Zeit und schätzen einander. So kam es, dass in der gut gefüllten Rathausgalerie Dr. Jadatz der Bitte des Grunauer Fotografen David Gröhner gern entsprach und die Einführung in seine erste Personalausstellung übernahm. In seinen Ausführungen kam Heiko Jadatz darauf zu sprechen, dass David Gröhner mit großer Zuverlässigkeit, viel Geduld und einem guten Blick für Details eine ausdrucksstarke Bilderserie für die Mitglieder der Niederstriegiser Mannschaft bei einem Fernseh-Wettbewerb des MDR machte. David Gröhner hielt sich dabei immer im Hintergrund und machte um sein Wirken kein Aufheben.

Das Rampenlicht ist nicht seine bevorzugte Position, lieber streift er nach getaner Arbeit durch die Auen und Wälder unserer Region. Oft wird er dabei von seiner Frau Annett begleitet, sogar seine Kinder teilen seine Liebe zur Natur. So war es kein Zufall, dass sich der bekennende Christ, der auch aktives Mitglied im Roßweiner Posaunenchor ist, von dem Lied „Himmel, Erde, Luft und Meer…“ des Komponisten Joachim Neander inspirieren ließ und seine Ausstellung damit betitelte.

Während seiner Beschäftigung mit dem Komponisten stieß er im Übrigen auf die Tatsache, dass dieser Neander nicht nur mit seiner Liederkunst die Menschen dazu mahnen wollte, das Schöpfungswerk zu bewahren und verantwortungsbewusst mit ihm umzugehen, sondern dass nach ihm auch ein Tal im niederbergischen Land benannt wurde. Der später in dem Tal gefundene Urzeitmensch erhielt seinen Namen „Neandertaler“ nach jenem Kirchenmusiker des 17. Jahrhunderts. Aber nicht nur darüber sprach David Gröhner nach der Einführung durch den Pfarrer. Er berichtete den Anwesenden von seiner Leidenschaft der Fotografie, die er in den vergangenen Jahren wieder zunehmend in den Mittelpunkt gerückt und sich mit seiner Spiegelreflexkamera einen Traum erfüllt hat. Er sprach aber auch von seinen Motiven und wie er sie findet, und jedes Mal spielen ein großes Maß an Geduld, Aufmerksamkeit und nicht selten der Zufall ein Rolle. Mit einer Anekdote darüber, wie er und seine Frau ein Käuzchen aus einer misslichen Lage befreiten, verwies er auf einen der exponierten Ausstellungsplätze, auf dem ein Kauz in ganzer Pracht in einer Nachtaufnahme zu sehen ist. David Gröhner dankte an diesem Abend auch allen, vor allem seiner Frau, für die tatkräftige Unterstützung, welche diese Ausstellung ermöglichte.

Bürgermeister Veit Lindner freute sich auch wieder sehr, dass so viele Besucherinnen und Besucher trotz oder vielleicht gerade wegen des Frauentages den Weg in die Rathausgalerie gefunden haben. Er dankte nicht nur David Gröhner für seine Ausstellung, welche jetzt die Rathausgalerie ziert oder dem Pfarrer Dr. Jadatz für seine Einführung, sondern auch den Bläsern des Roßweiner Posaunenchores dafür, dass sie an diesem Abend ihrem Musikfreund ihre Unterstützung geboten haben. Bis zum späten Abend unterhielten sich die Ausstellungsbesucher, genossen die faszinierenden Motive und ließen sich von David Gröhner gern die Entstehungsgeschichten einzelner Fotos erklären. Die Ausstellung wird noch bis Juni 2019 während der Sprechzeiten der Stadtverwaltung zu sehen sein.

Nachwuchslandesmeisterschaft am Wochenende in Roßwein

Am kommenden Wochenende, 16./17. März findet in Roßwein die Nachwuchslandesmeisterschaft der AK Kadetten, Junioren und Jugend statt. Über 100 talentierte Nachwuchsboxer haben sich über die Qualifikationswettkämpfe in der 4 Regionen des Boxverbandes Sachsen (Ostsachsen, Südwestsachsen, Nordwestsachsen und des Landestützpunktes Chemnitz), für die Endkämpfe in Roßwein qualifiziert.
Austragungsort der Meisterschaft ist wieder das Sporthaus in der Stadtbadstraße. Die Halbfinalkämpfe werden am Samstag in 2 Veranstaltungen durchgeführt. Das 1. Halbfinale beginnt um 10.30 Uhr mit den Kämpfen der Altersklasse der Kadetten. Ab 15.00 Uhr werden dann die AK Junioren und Jugend im Ring zu sehen sein. Die Finalkämpfe aller Altersklassen beginnen am Sonntag ab 10.00 Uhr.
Für das BoxTeam Döbeln/Roßwein haben sich 5 junge Athleten qualifiziert. Mit Hemann Hesse, Jason-Maik Hennig, Moritz-Alexander Klemm, Leon Boitz und Annika Borchert, ist das BoxTeam mit einem sehr jungen Team am Wochenende am Start.

Steve Hengst
BoxTeam Döbeln/Roßwein

Am Samstag, den 16.03.2019 gibt es wieder 14.00 Uhr einen sehenswerten Familienfilm in unserem Bürgerhaus-Kino. Dieses Mal kommen alle Magie-Freunde auf ihre Kosten. Ein alter, einsiedlerischer Zauberer findet eines Tages im tiefen Wald ein Hexenei, welches er mit nach Hause nimmt. Daraus schlüpft eine kleine Hexe und sorgt für ein turbulentes Leben …

Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Näheres erfahren Sie von Frau Sommer und Frau Riedel vom Bürgerhaus.

Initiative Bürgerhaus
Markt 8 | 04741 Roßwein
Tel. +49 34322/581431
Mobil +49 179 4232722

Es wird Frühling und wir „brunchen“ uns darauf ein. Am Sonntag, den 24.3.2019 lädt das Bürgerhaus Roßwein wieder von 10 – 14 Uhr ins Kirchgemeindehaus zum Brunch.
Mit einem buntem Programm und Angeboten für die Kids gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Brunch mit dem Bürgerhaus. Jeder bringt etwas mit, wir kümmern uns um Brot, Brötchen, den Kaffee und die Getränke.

Unter dem Motto „Technik, Modellbau und Heimatgeschichte“ laden der Dampfmaschinenverein, der Modelleisenbahnclub und der Heimatverein Roßwein am 23./24. Februar 2019 alle Interessierten in ihr jeweiliges Vereinsdomizil ein. So präsentiert der Dampfmaschinenverein seine Dampfmaschinen an beiden Tagen in vollem Betrieb und führt erstmals die Lengenfelder Dampfmaschine mit Dampfantrieb vor. Nach dieser Besichtigung können die Gäste den in 200 m Luftlinie beheimateten Modelleisenbahnclub Roßwein besuchen. Hier wird den Besuchern die Arbeit des Vereines anhand einer Modelleisenbahnausstellung auf zwei Etagen präsentiert, wobei vor allem die Fans der Größe H0 auf ihre Kosten kommen. Wer im Anschluss nach so viel Technik noch Entspannung bei einer botanischen Seltenheit sucht, sei der Besuch im Kamelienhaus Wolfstal zu empfehlen. Darüber hinaus öffnen die Mitarbeiter des Heimatvereins Roßwein das Heimatmuseum am 24. Februar 2019 von 12.00 – 16.00 Uhr, wo die Ausstellung zur Heimatgeschichte und die Bilderausstellung des in Hartha ansässigen Karikaturist Gerhard Dörner besichtigt werden können. Erstmals haben sich für das Kulturwochenende mit dem Motto „Technik, Metallbau und Heimatgeschichte“ drei Roßweiner Vereine zusammengefunden, welche den Besuchern ein kompaktes Angebot und ein vielfältiges Wochenendprogramm bieten wollen. Der Dampfmaschinenverein und der Modelleisenbahnclub Roßwein haben jeweils am 23. Und 24. Februar 2019 von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und der Heimatverein Roßwein empfängt seine Gäste von 11.00 – 16.00 Uhr im Kamelienhaus und am 24. Februar von 12.00 – 16.00 Uhr im Heimatmuseum am Markt in Roßwein. Die Vereine freuen sich auf das neue Veranstaltungsangebot und haben für das leibliche Wohl der Gäste bestens vorgesorgt.

am 02.03.2019 ins Kirchgemeindehaus am Schuldurchgang

zum Flohmarkt  von 10 – 16 Uhr

und zur Saatgut-Tauschbörse von 14 – 16 Uhr.

Wir bitten wieder um vorhergehende Anmeldung für einen Flohmarktstand.

Dieses Mal erweitern wir unseren „Markt“ um eine Saatgut-Tauschbörse, auf welcher man nicht nur Saatgut tauschen kann, sondern auch Erfahrungen und Rezepte, was man aus Gartenschätzen alles machen kann. Willkommen sind auch Besucher ohne eigenes Saatgut.

Anmeldung und Info unter: 034322 581431 oder mobil: 0179 4232722 oder E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Alle Veranstaltungen werden gefördert durch: