Aufgrund der aktuellen Infektionslage durch Covid 19 mussten leider die Christvespern mit Krippenspiel in den Kirchen Roßwein und Niederstriegis am Heiligen Abend abgesagt werden. Die Christvesper kommt trotzdem zu Ihnen. Am 24. Dezember können alle Einwohner ab 15 Uhr die Christvesper aus der Roßweiner Kirche im Roßwein TV  unter www.kirche-rosswein-niederstriegis.de verfolgen. Die Christvesper wurde am Vortag aufgezeichnet und läuft bis
22 Uhr im Roßwein TV in Endlosschleife.

Die Marienkirche in Roßwein öffnet am Heiligen Abend von 15 – 22 Uhr. Bei zeitweilig erklingender Orgelmusik können die Besucher den Zauber der Weihnachtsnacht erleben.

In Niederstriegis öffnet die Kirche am 24. Dezember von 10 bis 22 Uhr.

Kurzandachten sind zwischen 15:30 und 17:30 Uhr geplant, ab 22 Uhr findet die Christnacht statt.

Bitte achten Sie beim Besuch der Kirchen auf die Hygienebestimmungen.

Gesgenete Feiertage wünscht Ihnen

Dr. Heiko Jadatz

 

Am 10. Dezember 2020 findet um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal die 15. öffentliche Stadtratssitzung statt.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1 Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bekanntgabe der Tagesordnung
2

3

Öffentliche Fragestunde der Bürger gem. Geschäftsordnung § 16(3)

Besetzung der Stelle des Friedensrichters

4 Satzung zur Regelung des Kostenersatzes und zur Gebührenerhebung für Leistungen der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Roßwein
5 Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlich Angehörigen der FFw Roßwein
6 Vergabe der Beschaffung eines HLF20
7 Terminfestlegung Schul- und Heimatfest
8 Vorläufige Haushaltsführung 2021
9 Förderantrag zum Abbruch der Gebäude Mühlstraße 5,7,9,11,13 Roßwein im Landesbrachenprogramm
10 Verkauf des Flurstückes Nr. 585, Gemarkung Roßwein
11 Informationen des Bürgermeisters
12 Anfragen der Stadträte

Im Anschluss findet der nichtöffentliche Teil statt.

 

V. Lindner
Bürgermeister

Am 03. Dezember 2020 findet um 18.00 Uhr im großen Rathaussaal die 7. Sitzung des Technischen Ausschusses, Umwelt, Kultur und Soziales statt.

 

 Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1. Öffentliche Fragestunde der Bürger
2. Bauangelegenheiten
3. Informationen zur Studie Inbetriebsetzung RE 11/BÜ Kohlestraße
4. Informationen und Anfragen

 

V. Lindner
Bürgermeister

 

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung und der damit verbundenen Verordnungen findet der traditionelle Neujahrsempfang des Roßweiner Bürgermeisters im Januar 2021 nicht statt.

Das beliebte Neujahrstreffen war ursprünglich für Freitag, den 8. Januar 2021, geplant. Aufgrund der geltenden Corona-Schutzregeln könnte nur eine stark begrenzte Personenzahl zum Neujahrsempfang eingeladen werden und das entspräche nicht der Intention des Empfanges, der dazu dient, die aktiven Kräften Roßweins zu würdigen und ihnen zu danken. Auch der gesellige Teil des Neujahrsempfanges könnte nicht in gewohnter Weise stattfinden. Auf die vielen interessanten, freundschaftlichen und nicht zuletzt auch konstruktiven Gespräche der Gäste miteinander sowie auf ihre Verköstigung müsste verzichtet werden. Damit verlöre der Neujahrsempfang einen wesentlichen Teil seines traditionellen Charakters.

Aus diesem Grund wurde, in Abstimmung mit den Stadträten, der Neujahrsempfang 2021 abgesagt. Wir hoffen, dass die Vereine, Gewerbetreibenden und ehrenamtlich Aktiven Verständnis für diese Entscheidung aufbringen können und wünschen uns, dass der nächste Neujahrsempfang in gewohnter Atmosphäre stattfinden kann.

Dienstag, 08.12.20 ab 15 Uhr

Für unsere Aktionstombola am 08.12. in den Nachmittagsstunden suchen wir noch fleißige „Wichtel“ jeden Alters, welche den älteren Einwohner/-innen in unserer Stadt eine Freude bereiten wollen. Von Weihnachtsbasteleien für das Pflegewohnheim Berta Börner bis hin zum weihnachtlichen Ständchen vor dem Fenster älterer Einwohner und Einwohnerinnen in Roßwein ist alles möglich.

Weihnachten wird dieses Jahr für viele anders sein als gewohnt, viele Freuden, die uns bisher selbstverständlich schienen, fallen dieses Jahr weg. Daher möchten wir Dich/Sie einladen, anderen Menschen eine Freude zu machen und Euch/Ihnen dafür bei uns im Bürgerhaus auch ein kleines Dankeschön abzuholen.

Der Aktionstag soll am Dienstag, den 08.12.20 in den Nachmittagsstunden (ab 15 Uhr) stattfinden.

Wir bitten alle Wichtel, sich und ihre Wichtelidee vorher bei uns bis spätestens Montag, den 07.12.20, 15 Uhr anzumelden oder sich von uns einen Wichtelauftrag abzuholen.

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie/erhaltet Ihr im Bürgerhaus über Telefon 581431 oder 0179 4232722 oder auch Email: email hidden; JavaScript is required. Bis bald!

 

 

Das Bürgerhaus-Team

 

 

Aufgrund der besonderen Corona-Situation ist die für den 28. Dezember 2020 geplante Messe „Job- und Karrieretag“ in Freiberg abgesagt und wird auf den 10. April 2021 in die Osterzeit verschoben.

Rückkehrer-Tag

Trotz der Messeabsage müssen Interessierte jedoch nicht auf den Besuch und den Kontakt zu mittelsächsischen Unternehmen verzichten: Ab dem 28. Dezember 2020 findet Mittelsachsens Rückkehrer-Tag virtuell statt. So haben Besucher die Chance, quasi vom Sofa aus mit nur wenigen Klicks zum neuen Traumjob in Mittelsachsen zu finden.

Live-Chat

Damit die persönliche Kommunikation nicht zu kurz kommt, bietet die Messe am Eröffnungstag einen Live Chat von 10:00 bis 14:00 Uhr an. Interessierte können sich vorab anmelden und am 28. Dezember online mit regionalen Unternehmen ins Gespräch kommen.

Dufte Kampagne

Auch das bekannte Rückkehrer-Café der Nestbau-Zentrale bot immer die Möglichkeit für persönliche Gespräche. Da dies leider nicht virtuell stattfinden kann, hat das Nestbau-Team eine außergewöhnliche Kampagne geplant. „Gerade in Zeiten wie diesen möchten wir an unserer Tradition festhalten und unseren Messe-Besuchern sowie allen Rückkehrwilligen mit regionalem Kaffee eine Freude machen. Nur kommt der dieses Jahr in ganz spezieller, duftender Form“, erklärt Nestbau-Koordinatorin Katrin Roßner.

Unter dem Motto „Ich find‘ dich dufte“ können Mittelsachsen ihren Lieben fernab der Heimat einen ganz persönlichen Herzensgruß zukommen lassen. Über die Nestbau-Webseite www.nestbau-mittelsachsen.de werden Adresse und persönliche Widmung eingegeben. Damit wird dann ein kleines Geschenk aus Mittelsachsen auf die Reise geschickt. Beschenkte haben später die Möglichkeit, über den Hashtag #ichfinddichdufte ihren Familien und Freunden in der Heimat ein virtuelles Rauchzeichen zu geben und so über die Aktion zu berichten.

Neuigkeiten zum Rückkehrer-Tag und der dazugehörigen Kampagne werden regelmäßig auf www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de veröffentlicht.

 

Die Stadtverwaltung und die Kirchgemeinde der Stadt Roßwein sowie der Treibhaus e.V. verständigten sich aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen darauf, keine zentralen Zusammenkünfte zu organisieren. Ausführlicheres lesen Sie dazu in der nachfolgenden Pressemitteilung des Treibhaus e.V.

Der Einfachheit halber wurde die Pressemitteilung in der Du-Form belassen und gilt natürlich gleichermaßen für die Sie-Form.

Individuelles Erinnern am 9. November 2020

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten im gesamten Deutschen Reich unzählige Synagogen, jüdische Geschäfte und Friedhöfe wurden zerstört, Versammlungsräume, Wohnungen und Gebetsräume geplündert. Die Pogromnacht war ein weiterer Höhepunkt beispielloser Verfolgung und Vernichtung von Jüdinnen und Juden. Nach dem Ende der NS-Diktatur war auch in der Region Döbeln das jüdische Leben gänzlich vernichtet oder vertrieben worden. Heute gibt es nur noch wenige Spuren, die Aufschluss über die ehemaligen jüdischen Bürgerinnen und Bürger in den Städten geben. Wir wenden uns entschlossen gegen jede Form von Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus und rufen dazu auf, für ein demokratisches Miteinander, für Weltoffenheit und Zivilcourage einzutreten. Seit mehreren Jahren begehen wir diesen Tag gemeinsam mit verschiedenen Partner*innen und ermöglichen in unseren Städten ein angemessenes Erinnern. Dieses Jahr sollte es wieder so sein, aber leider ist dieses Jahr alles etwas anders.

Aufgrund der Covid-19 Pandemie, der stetig steigenden Infektionszahlen und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, haben wir uns gemeinsam mit unseren Partner*innen dazu entschieden, dieses Jahr keine öffentlichen Veranstaltungen am 9. November durchzuführen. Wir möchten damit unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und die Kontakte zwischen Personen unterschiedlicher Haushalte so gering wie möglich halten.

Um dennoch ein würdevolles Gedenken an diesen Tag vor 82 Jahren zu ermöglichen, möchten wir euch einladen, individuell zu erinnern.

In den Städten Döbeln, Roßwein, Hartha, Waldheim und Leisnig gibt es Stolpersteine. Wir bitten euch darum, selbstständig allein oder mit eurer Familie einen oder mehrere Stolpersteine aufzusuchen, sie zu reinigen und eine Kerze und/oder Blume niederzulegen. Schön wäre es, wenn ihr bei eurer individuellen Mahnwache darauf achtet, dass alle Stolpersteine angemessen gewürdigt werden.

Die Adressen aller Stolpersteine findet ihr anbei. Für weitere Informationen über das jüdische Leben in der Region empfehlen wir euch die Broschüre „Niemand kam zurück -Jüdisches Leben im Altkreis Döbeln bis 1945“, die in unserem Onlineshop erhältlich ist.

Bitte beachtet auch bei diesem Veranstaltungsformat die gültigen Abstands- und Hygieneregeln und tragt einen Mund-Nasen-Schutz bei euch. Diese Form der Erinnerung ist sicherlich ungewöhnlich, aber vielleicht die Beste, die uns diese Zeit erlaubt.

Danke für euer Verständnis und euer Engagement.

Bleibt gesund!

Das Team des Treibhaus e.V.

Stolpersteine in Roßwein
Familie Bibring – Goldbornstraße 22
Familie Sachs – Dresdener Straße 17
Familie Goldmann – Mühlstraße 18
Familie Strauss – Nossener Straße 11

 

 

Die Mitglieder des Zukunftsworkshops rufen hiermit die Einwohner der Stadt und die Vereine auf, sich an der Verschönerungsaktion am 07. November 2020 zu beteiligen. Nachdem im zurückliegenden Jahr die Pflanzaktion mit Tulpen- und Krokuszwiebeln überaus erfolgreich angenommen wurde, sollen auch in diesem Jahr die Frühblüher wieder in Größenordnungen in den Boden gebracht werden. Bei der diesjährigen Aktion sollen der Südplatz, der Nordplatz, Am Stollen und die Fläche entlang der Lommatzscher Straße mit weiteren Tulpen- und Krokuszwiebeln verdichtet werden. Die Initiative der „Stadtverschönerer“ hat bereits ihre Unterstützung der Pflanzaktion zugesagt.

Treffpunkt für alle freiwilligen Unterstützer ist am 07. November 2020 – 09.00 Uhr – auf dem Gelände des Baubetriebshofes an der Goldbornstraße. Dort erfolgt die Einteilung der Helfer. Für Getränke und eine deftige Brotzeit ist gegen Ende der Aktion gesorgt. Auch unter den Gesichtspunkten der aktuellen Corona-Verordnung kann die Pflanzaktion durchgeführt werden. Es handelt sich hierbei um einen Arbeitseinsatz, keine kulturelle Veranstaltung. Dabei werden jeweils einzelne Personen oder maximal Zweierteams eingeteilt, welche mit großem Abstand zueinander (10 Meter) die Zwiebeln in den Boden verbringen. An vier verschieden Pflanzstandorten werden die Einzel- oder Zweierteams dann die Arbeit aufnehmen. Sie werden so räumlich und personell getrennt.

Über eine rege Teilnahme der Roßweiner Bevölkerung würden wir uns , trotz der gegenwärtigen Coronaregeln, sehr freuen.

 

 Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie, muss die geplante Informationsveranstaltung zur Vorstellung der neuen Seniorenresidenz in Roßwein am 10.11.2020 abgesagt werden.

Alternativ bieten wir am 10. November 2020 in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr eine telefonische Beratung an. Unsere Kolleginnen und Kollegen beantworten gern Ihre Fragen zu den neuen Räumlichkeiten und Bewohnerzimmern, zu Pflege- und Betreuungsmöglichkeiten im neuen Haus sowie zu aktuellen Stellenangeboten und Karrierechancen.

Natürlich können Sie uns auch jederzeit eine E-Mail an email hidden; JavaScript is required schicken – wir rufen Sie gern zurück!

0371 5385 102  –   Dienstag, 10. November 2020, 10.00-17.00 Uhr

 

 

„Wie soll das weitergehen…“, so fragen wir uns oft
in dieser Zeit. Veranstaltungen, Feste
und Feiern müssen abgesagt, Proben können
aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt
abgehalten werden. Vereine, Musiker und
Chöre bangen um Ihr Fortbestehen.

Laternen gibt es fast überall in unserer Stadt.
Sie beleuchten den Platz an dem wir gerade
stehen und die sich darunter begegnen kann
man deutlich erkennen. Sie fördern damit das
Miteinander und helfen uns durch die dunkle Zeit.

Auch wenn wir gerade die Plätze in unserer Stadt
nicht nutzen können, so möchten wir doch ein Licht
anzünden und mit Ihnen auf dem „Laternenweg“ gehen.

„Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit,
durchbricht die Nacht und erhellt die Zeit.
Licht der Liebe, Lebenslicht,
Gottes Geist verlässt uns nicht!“

 

Lassen Sie uns eine Spur aus Liedern und Musik legen,
immer montags 19.00 Uhr in der Roßweiner Kirche.

Denken Sie bitte an die geltenden Hygienevorschriften (Abstand halten und ggfs. Mundschutz tragen).

Ruben Grimme
Posaunenchor Rosswein

12 Bücher und 12 Bilder von 12 Autoren

Das Rahmenprogramm zur Händlernacht entfällt zwar, aber die Läden haben am Freitag bis 21.00 Uhr geöffnet und halten Überraschungen und Sonderangebote bereit. In der Christlichen Buchandlung gibt es 10 % Rabatt auf alle vorrätigen Kalender!

Damit sich die Kunden bei dem alljährlichen Buch-Quiz nicht zu lange und zu viele im Laden aufhalten, habe ich das Quiz im Schaufenster gegenüber aufgebaut. Man kann aber mit den angehängten Bildern schon mal zu Hause losrätseln:

Literatur-Rätsel

     

 

Die Nummern auf den Büchern sind die Reihenfolge der Buchstaben für das Lösungswort.

Die Buchstaben dafür stehen auf den Bildern der Autoren – viel Spaß beim Zuordnen.

Wer das Lösungswort kennt, kann sich am Freitag, 6.11. 2020, im Buchladen ein kleines Geschenk oder ein Buch aus der Wühlkiste aussuchen.

 

Christliche Buchhandlung
Ute Lotmscher