„Es dampft wieder“ – und diesmal sogar an zwei Wochenenden in Folge. Die Winterpause ist vorüber und beim Dampfmaschinenverein Roßwein wird ordentlich angepackt. Es gilt, die kommenden Events vorzubereiten und da ist einiges zu tun. Nicht nur die Dampfmaschinen sind vorzubereiten, sondern auch die Räumlichkeiten herzurichten, damit sich Besucherinnen und Besucher wieder richtig wohl bei uns fühlen können.

Zunächst dampft und zischt es am Wochenende vom 19.02.- 20.02.2022 anlässlich des Maschinenhausfestes und das in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Und nochmals werden die Maschinen in Bewegung gesetzt am Wochenende vom 26.02.- 27.02.2022 anlässlich des Roßweiner Vereinswochenendes.

Auf die dann gültige Corona-Schutz-Verordnung ist zu achten. Nach jetzigem Stand werden wir aber Kontakte erfassen und ein Mundnaseschutz ist mitzubringen!

Wir freuen uns auf viele Gäste und Technikbegeisterte!

 

Das Team des Dampfmaschinenvereins Roßwein e.V.

 

Ab dem 12. Februar 2022 ist das Spezialfahrzeug für giftige Abfälle in haushaltsüblichen Mengen auf seiner Frühjahrstour durch den Landkreis Mittelsachsen unterwegs.

Die genauen Standplätze und -zeiten sind im Abfallkalender ab Seite 22 und auf der Internetseite www.ekm-mittelsachsen.de (Rubrik: Abfallentsorgung/ Schadstoffe) veröffentlicht. Eventuelle Standplatz-änderungen sind ebenfalls auf der Website (Rubrik: Aktuelles) einsehbar.

Die giftigen Abfälle sind unbedingt persönlich beim Personal abzugeben. Unbeaufsichtigt abgestellte Gifte gefährden Kinder, Tiere und die Umwelt. Bis zu 30 Liter bzw. 30 Kilogramm werden kostenfrei angenommen. Weil das Mobil nur begrenzt Platz hat, können größere Mengen nicht mitgenommen werden. Diese können im Zwischenlager für Sonderabfall (FNE, Freiberg) bis 60 Kilogramm oder Liter kostenfrei abgegeben werden.

Problemstoffe sind z.B.:

I Öl-, Nitro-, Alkydharzlacke und –farben,
I Haushalt- und Fotochemikalien,
I Abbeiz- und Holzschutzmittel, Düngemittel,
I Fleckenentferner, Löse- und Desinfektionsmittel,
I Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel,
I Spraydosen mit Restinhalten, Klebstoffe,
I Quecksilber-Thermometer und Medikamente
I Batterien und Feuerlöscher
I Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und quecksilberhaltige Abfälle
I Öle und Behältnisse mit unbekannten Inhalten…
Asbest, Teerpappen, Eternit und Gasflaschen nimmt das Schadstoffmobil nicht mit. Diese Abfälle werden im Zwischenlager für Sonderabfall in Freiberg, Schachtweg 6, kostenpflichtig angenommen. Bei der Anlieferung von Asbest ist vorher ein kostenfreier Sack (big bag) dort abzuholen.

 

Sie sind nicht sicher, ob Ihr Abfall angenommen wird? Rufen Sie uns einfach an: Abfallberatung der EKM Telefon 03731 2625 – 41 und – 42.

 

Anpassung der Abfallgebühren ab 01.01.2022

Der Kreistag hat die Anpassung der Abfallgebühren im Landkreis Mittelsachsen zum 1. Januar 2022 beschlossen. Diese gelten für die kommenden zwei Jahre. Die monatliche Festgebühr für die Restabfallbehälter bleibt unverändert, es steigen allerdings die Kosten für die Entleerung der Behälter. Für einen 80-Liter-Restabfallbehälter beträgt die Kostensteigerung  0,38 Euro je Leerung. Anlass für die Erhöhung sind unter anderem die gestiegenen AWVC-Entsorgungsgebühren und Energiekosten. Trotz der Preisanpassung bietet der Landkreis Mittelsachsen weiterhin eine der günstigsten Abfallgebühren im Freistaat Sachsen. Zugleich wird die Abgabe von Grünschnitt auf den Wertstoffhöfen günstiger: Die Gebühr sinkt von 20,50 Euro/m³ auf 16,50 Euro/m³.

Auch in diesem Jahr bekommen die Roßweiner*innen nochmals die Gelegenheit, sich an folgenden Tagen impfen zu lassen:

  • vom 03. Februar bis 05. Februar 2022
  • vom 28. Februar bis 01. März 2002
  • und am 30./31. März 2022

kommt in der Zeit von 09.00 bis 17.00 Uhr wieder ein Impf-Team des DRK in das Kirchgemeindehaus Roßwein (am Schuldurchgang). Prinzipiell erfolgt die Vergabe der Impftermine über das Impfportal des Freistaates Sachsen https://sachsen.impfterminvergabe.de.

Für folgende drei Tage wird die Stadtverwaltung die Terminvergabe übernehmen. Termine können

  • für den 03. Februar 2022 am Donnerstag, am 20. Januar 2022
  • für den 28. Februar 2022 am Donnerstag, d. 17. Februar 2022 und
  • für den 31. März 2022 – am Donnerstag, den 24. März 2022

jeweils in der Zeit von 09.00 – 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 034322/46648 vereinbart werden. Bitte rufen Sie nur zu den Terminvergabezeiten an, da der Anrufbeantworter nicht freigeschaltet ist.

Einen Impftermin vereinbaren dürfen alle Bürger*innen aus Roßwein und den Ortsteilen sowie aus der unmittelbaren Umgebung, welche folgende Bedingungen erfüllen:

  • zur Booster-Impfung nach tagesgenau 6 Monaten nach 2. Impfung ab 18 Jahren
  • Kinder ab 12 Jahre zur Erstimpfung (Zweitimpfungstermin n. n. bekannt)
  • alle anderen zur Erstimpfung (Zweitimpfungstermin n. n. bekannt)

Zum Impftermin mitzubringen sind Krankenkassenkarte, Personalausweis, Impfpass (wenn vorhanden) und die zur gewünschten Impfung notwendigen, schon ausgefüllten Unterlagen. Diese werden ab dem 14.12.2021 im Rathaus-Foyer zur Mitnahme vorliegen bzw. auf unserer Homepage zum Download bereitstehen. Die aktuellen Impfunterlagen können Sie auch unter dem folgendem Link herunterladen: https://www.coronavirus.sachsen.de/downloads-9335

Bitte beachten Sie die Besonderheiten beim Impfen von Minderjährigen!

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt, welche Menge an welchen Impfstoffen dem Impfteam zur Verfügung stehen wird. In der Regel stehen Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und von Johnson & Johnson zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis bei kurzfristigen Änderungen.

Während der Impfprozedur im Kirchgemeindehaus muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Wir bitten darum, bei medizinischen Fragen nicht im Rathaus  anzurufen, sondern sich an seine Hausärztin oder seinen Hausarzt zu wenden bzw. mit dem vor Ort tätigen Impfarzt zu klären.

PDF’s
Aufklärungsbogen für mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer oder Moderna:
Aufklaerungsbogen_2021-12-09.pdf

Aufklärungsbogen für Vektor-Impfstoffe von Johnson&Johnson:
Aufklaerungsbogen-Vektor_2021-10-19.pdf

Einwilligung für mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer oder Moderna:
Einwilligung_2021-12-09.pdf

Einwilligung für Vektor-Impfstoffe von Johnson&Johnson:
Einwilligung-Vektor_2021-10-19.pdf

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

in diesem Jahr soll der Breitbandausbau in Roßwein und den dazugehörigen Ortsteilen beginnen. Im Rahmen einer Ausschreibung durch den LK Mittelsachsen wurde die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG als Auftragnehmer für die Planung, den Bau und den Betrieb eines Glasfasernetzes ermittelt und beauftragt. Bereits im Dezember 2021 wurden 703 Haushalte in Roßwein und den dazugehörigen Ortsteilen angeschrieben. Dieser Prozess wird kontinuierlich fortgesetzt.

Sollten ihrerseits Fragen bestehen, dann wenden Sie sich bitte an folgende eMail-Adresse: email hidden; JavaScript is required Die Stadtverwaltung Roßwein ist in den Prozess der Anschlussplanung nicht involviert. Daher bitten wir Sie von Anfragen zur Erstellung von Hausanschlüssen abzusehen bzw. die eins energie zu kontaktieren.

Im Zuge der weiteren Abstimmungen zwischen der eins energie und den Kommunen werden zukünftige Bauzeiten-und Trassenpläne noch abgestimmt. Vor der Realisierung einzelner Abschnitte können Sie sich über unsere Homepage und im Amtsblatt über den Stand des Projektes informieren.

 

Wir öffnen ab Samstag, d. 15.01.2022

Die neue sächsische Corona-Notfallverordnung vom 12.01.2022 ermöglicht die Öffnung von Bädern und Saunen. Damit können wir unser Hallenbad wieder für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Am 15.01.2022 beginnen wir mit dem öffentlichen Schwimmen. Die bisherigen Zeiten und Belegungen der Schwimmhalle und Sauna bleiben bestehen. Aquafitness-Kurse werden ab 19.01.2022 fortgesetzt.

Zugang nur mit 2G- Plus!!!

Weiterhin Kontaktnachverfolgung, FFP2- Maske bis zum Schrank

2G: Geimpft oder Genesen, Ausnahmen: Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr

Plus: Tagesaktueller negativer Test

Ausnahmen: Geboostert, Kinder bis 6 Jahre, vollständiger Impfschutz und genesen, vollständiger Impfschutz max. drei Monate zurückliegend, ärztliche Bescheinigung für medizinischen Impfausschluss

Schwimmkursinfo: Herbstkurse werden bis Mitte Februar beendet, für Januar geplante Kurse (ausgebucht) Start Ende Februar, wir informieren alle Anmeldungen rechtzeitig.

Beste Grüße vom Bad-Team, wir freuen uns auf Sie/euch!

 

Heute meldet das Gesundheitsamt 169 neue Fälle. In den Krankenhäusern werden 45 Patienten behandelt, davon 15 auf der Intensivstation. Die Inzidenz liegt laut RKI bei 180,4.

Quarantäneregeln für Omikron-(Verdachts-)Fälle

Auch im Landkreis Mittelsachsen steigt der Anteil der Omikron-Nachweise. Bisher gab es sechs bestätigte Fälle. Für diese Personen gelten andere Quarantäne-Regeln.

Die positiv getestete Person, die nicht geimpft oder genesen ist, muss 14 Tage in Quarantäne. Eine Freitestung ist nicht möglich. Wer mindestens zweimal geimpft ist oder als genesen gilt, muss sich ebenfalls 14 Tage absondern, kann sich bei einem asymptomatischen Verlauf aber freitesten.

Für Kontaktpersonen gibt es weniger Ausnahmen von der Quarantäne.

Das Gesundheitsamt kontaktiert die Indexfälle mit Omikron-Befund telefonisch.

Die Wirtschaftsförderung informiert: Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe 2022 können beantragt werden

Unternehmen, die stark von den laufenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind, können über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Anträge auf Überbrückungshilfe IV für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 stellen. Die Anträge sind über sogenannte prüfende Dritte, wie beispielsweise Steuerberater, einzureichen. Die maßgeblichen Förderbedingungen sind in Form von FAQ auf der Plattform veröffentlicht. Die bewährten Förderbedingungen werden in der Überbrückungshilfe IV weitgehend beibehalten. Entsprechend fördern das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und das Bundesfinanzministerium in der Überbrückungshilfe IV nicht nur Sach- sondern auch Personalkosten zur Umsetzung dieser Zutrittsbeschränkungen.

Ergänzende Informationen zur Überbrückungshilfe IV für Unternehmen und zur Neustarthilfe 2022 für Soloselbständige: Die Überbrückungshilfe IV setzt auf dem bewährten Vorläuferprogramm der Überbrückungshilfe III Plus auf. Die Programmbedingungen sind weitgehend deckungsgleich mit denen der Überbrückungshilfe III Plus. Das Vorläuferprogramm galt bis zum 31.12.2021.

Auch in der Überbrückungshilfe IV sind damit alle Unternehmen mit einem coronabedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent antragsberechtigt. Wie bisher, können die Unternehmen Abschlagszahlungen von bis zu 100.000 Euro pro Fördermonat erhalten.

Zusätzlich zur Überbrückungshilfe IV steht die Neustarthilfe 2022 zur Verfügung. Sie richtet sich weiterhin an Soloselbständige, die coronabedingte Umsatzeinbußen verzeichnen, aufgrund geringer Fixkosten aber kaum von der Überbrückungshilfe IV profitieren. Auch die Neustarthilfe steht bis Ende März 2022 zur Verfügung. Soloselbständige können weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt also bis zu 4.500 Euro.

Neben Soloselbständigen können – wie auch schon in der Neustarthilfe und Neustarthilfe Plus – auch kurz befristet Beschäftigte in den darstellenden Künsten, nicht ständig Beschäftigte aller Branchen sowie Kapitalgesellschaften und Genossenschaften antragsberechtigt sein.

Die wichtigsten Neuigkeiten bei der Überbrückungshilfe IV sowie weiterführende Informationen hat die Wirtschaftsförderung auf ihrer Internetseite aufgelistet.

Impfen ohne Termin im Kreiskrankenhaus Freiberg

Die freie Impfaktion des Kreiskrankenhauses Freiberg hat am vergangenen Samstag mehr als 70 Personen zum Impfen bewegt. Daher möchte die Einrichtung diese Aktion wiederholen und bietet erneut für Kurzentschlossene Impfen ohne Termin an:

Am Freitag, 14. Januar, im Zeitraum von 13.00 bis 19.00 Uhr und am Samstag, 15. Januar, im Zeitraum von 10.00 bis 17.00 Uhr kann das barrierefreie Impfzentrum am Donatsring 20 auch ohne Termin aufgesucht werden.

Verimpft wird ein begrenztes Kontingent von Comirnaty (BioNTech/Pfizer). Das Angebot gilt für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, wobei bei Letzteren das schriftliche Einverständnis der Sorgeberechtigten vorliegen und bei unter 16-Jährigen mindestens ein Elternteil anwesend sein muss. Impflinge können eventuelle Wartezeiten verkürzen, indem sie neben der Versichertenkarte und dem Impfausweis bereits den vorausgefüllten Anamnese- und Einwilligungsbogen mitbringen.

Informationen des Freistaats

Öffnung für Kultur und Tourismus in Sachsen

Ab Freitag (14. Januar 2022) können in Sachsen Kultur- und Freizeiteinrichtungen unter 2G oder 2Gplus wieder öffnen. Auch touristische Beherbergung sowie touristische Bus- und Bahnfahrten sind unter 2Gplus wieder erlaubt. Das Sächsische Kabinett hat heute entsprechende Lockerungen in der Corona-Notverordnung beschlossen.

Ab dem 14. Januar 2022 dürfen Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Theater und Kinos unter 2Gplus öffnen. Bezüglich der maximalen Auslastung gibt es eine Wahlmöglichkeit für den Veranstalter: entweder 50 Prozent der Gesamtkapazität mit maximal 500 Besucherinnen und Besuchern oder 25 Prozent der Gesamtkapazität mit maximal 1.000 Besucherinnen und Besuchern. Museen, Gedenkstätten und Ausstellungen können unter 2G-Zugangsbedingungen öffnen. Diese Kultureinrichtungen werden auch bei steigendem Infektionsgeschehen nicht wieder geschlossen. Die Gastronomie kann ihre Öffnungszeiten bis 22 Uhr verlängern. Dabei gilt für die Gastronomie im Innenbereich 2Gplus und für die Außengastronomie 2G. Für Außensportanlagen wie Skilifte ist die Öffnung unter 2G erlaubt. Eine Kontakterfassung ist dort nicht erforderlich. Die touristische Beherbergung (alle Unterkunftsarten) sowie touristische Bus- und Bahnfahrten sind mit 2Gplus bei Anreise bzw. bei Fahrtantritt gestattet. Unter 2G können zudem Kunst-, Musik- und Tanzschulen öffnen. Proben von Laien und Amateuren im Kulturbereich (wie etwa von Chören und Orchestern) sind mit 2Gplus, Kontakterfassung und unter Hygieneauflagen ebenfalls wieder möglich.

Änderung der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung beschlossen

Die Staatsregierung hat in der der heutigen Kabinettssitzung eine erneute Änderung der Corona-Notfall-Verordnung beschlossen. Neben einigen Anpassungen bekannter Regelungen sind Lockerungen bei einem zurückgehenden Infektionsgeschehen vorgesehen. Die Regelungen der geänderten Verordnung treten am 14. Januar 2022 in Kraft und sind bis zum 6. Februar 2022 gültig.

Die Zahl der Personen, die an einer Versammlung teilnehmen können, liegt fortan bei maximal 200 Personen. Körpernahe Dienstleistungen können unter Berücksichtigung der 2G-Regel in Anspruch genommen werden, für Friseure wird ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis benötigt. Der Zugang zur Innengastronomie ist allein unter Beachtung der 2Gplus-Regel möglich, für die Außengastronomie bleibt ein Impf- oder Genesenennachweis ausreichend. Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten können mit der 3G-Regel und strengen Hygienemaßnahmen unabhängig von Inzidenz und Bettenbelegung öffnen.

Die Altersbeschränkung für Angebote des Kinder- und Jugendsports wird mit der neuen Verordnung angehoben: Teilnehmen dürfen nun Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Kontaktbeschränkungen gelten hier zudem nicht.

Ergänzend zur 3G- und 2G-Regel wird die 2Gplus-Regel für eine Reihe von Einrichtungen und Angeboten verpflichtend eingeführt. Der Zugang zu bzw. die Inanspruchnahme der entsprechenden Angebote bleibt auf genesene und geimpfte Personen beschränkt, jedoch müssen diese zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test nachweisen können.

Die ausführliche Medieninformation mit einem Überblick über alle Ausnahme- und Sonderregelungen ist auf der Internetseite des Freistaats abrufbar.

Hinweis: Das Bürgertelefon des Landkreises ist morgen wieder zwischen 09:00 und 15:00 Uhr unter der Rufnummer 03731 799-6249 erreichbar. Ein Schema auf der Internetseite gibt ausführliche Informationen zu den Quarantäneregeln.

Landratsamt Mittelsachsen
Pressestelle
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

 

Das DRK Kreisverband Döbeln-Hainichen e.V. bietet im Februar nochmals Impftermine in Roßwein an. In der Zeit vom 03. bis zum 05. Februar 2022 werden jeweils in der Zeit von 09.00 bis 17.00 Uhr Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen angeboten.

Die Kirchgemeinde Roßwein-Niederstriegis stellt dafür wieder die Räumlichkeiten des Kirchgemeindehauses im Schuldurchgang zur Verfügung.

An diesen Tagen werden die Impfstoffe BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson nach Empfehlung der Ärzte vor Ort verimpft.

Zum Impftermin sind sowohl der Impfausweis als auch die Krankenkassenkarten mitzubringen. Bei Booster-Impfungen müssen sowohl die Erst- als auch die Zweitimpfung nachgewiesen werden.

 

Die Terminvergabe erfolgt dieses Mal über das Online-Portal des DRK-Landesverbandes Sachsen: www.sachsen.impfterminvergabe.de

Wer keinen Zugang zu diesem Online-Portal hat, kann sich am 20. Januar 2022, in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr, unter der Telefonnummer 034322/46648 einen Impftermin reservieren.

Ein Anrufbeantworter wird nicht geschaltet.

 

Hinweis: Das Impf-Team bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, lediglich 5 bis 10 Minuten vor dem jeweiligen Impftermin zu erscheinen. Dieses Vorgehen verhindert übermäßige Personenansammlungen in den Räumlichkeiten des Kirchgemeindehauses.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das neue  Jahr ist nun erst wenige Stunden alt. Dennoch begleiten viele Wünsche das noch junge Jahr.

So hoffen wir, dass in diesem Jahr die Corona-Pandemie eingedämmt werden kann und wir alle zu unserem normalen Leben und den vielen Möglichkeiten zurückkehren können. Wir alle benötigen mehr denn je große Zuversicht und Optimismus, um die Folgen der Pandemie und die Auswirkungen der Viruserkrankung zu meistern.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, eine stabile Gesundheit, Mut und Zuversicht sowie die ungebremste Hoffnung, dass das neue Jahr ein glückliches und frohes Jahr wird.

Ihre Stadtverwaltung Roßwein

Regeln über den Jahreswechsel

In zwei Tagen ist Silvester, aus diesem Anlass nochmals ein Überblick zu den aktuellen Regeln:

  • Private Zusammenkünfte, an denen allein geimpfte und genesene Personen teilnehmen, bleiben zulässig, sofern insgesamt nicht mehr als zehn Personen anwesend sind. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres bleiben bei der Zählung unberücksichtigt.
  • Treffen, an denen mindestens eine Person ohne Impf- oder Genesenennachweis beteiligt ist, bleiben auf den eigenen Hausstand und eine weitere Person aus einem anderen Hausstand begrenzt.
  • Es besteht u.a. in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, Betrieben, Läden, Behörden und bei körpernahen Dienstleistungen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
  • An Silvester und Neujahr sind Feiern auf öffentlichen Plätzen, Anlagen oder sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel untersagt. Zudem dürfen Personen außerhalb der Unterkunft keine Feuerwerkskörper mit sich führen oder abbrennen.
  • Freizeit- und Kultureinrichtungen, Clubs, Diskotheken und Bars müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Eine ausführliche Übersicht gibt es auf der Internetseite des Freistaates.

 

Allgemeinverfügung zum Alkoholkonsum gültig

Weiterhin gibt es ein Verbot der Abgabe und des Konsums von Alkohol in der Öffentlichkeit. Innerorts gilt das Verbot insbesondere auf Straßen, Gehwegen, in Parks, auf Sport- und Spielplätzen und für Bereiche, in denen Wochen- und Spezialmärkte abgehalten werden. Hinzu kommen auch Privatgrundstücke, die öffentlich zugänglich sind, wie Geschäfte oder Tankstellen. Auch außerorts sind an Bahnhöfen und Parkplätzen sowie im Umkreis von Sitzmöglichkeiten und Bushaltestellen der Konsum und die Abgabe von Alkohol in der Öffentlichkeit untersagt. Die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken ist in diesen Bereichen nur in mitnahmefähigen und verschlossenen Behältnissen erlaubt. Die Allgemeinverfügung wurde im elektronischen Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht

 

Am 15. und, unter Vorbehalt, auch am 22. Dezember 2021 wird das Team der Kleiderkammer jeweils in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr seine Türen öffnen.

Frau Schindler und Frau John betreuen nun schon seit langem die Roßweiner Kleiderkammer und haben auch in diesem Jahr neben Textilien wieder reichlich Spielzeuge im Angebot.

Diese Informationen erreichte die Stadtverwaltung nach dem Redaktionsschluss für die Dezemberausgabe des Amtsblattes, und daher informiert die Stadt Roßwein die Bürgerinnen und Bürger auf diesem Weg.

Wir danken den beiden Frauen für ihren Einsatz und wünschen ihnen alles Gute!

 

Liebe Kinder,

nachdem der Weihnachtsmann mit seinem Rentier-Gefährt in diesem Jahr auch nicht wie gewohnt auf dem Weihnachtsmarkt Station machen konnte, tourt er wieder durch die Stadt und die Ortsteile, um euch ein paar Süßigkeiten zu bringen.

Diese Idee brachte schon im letzten Jahr vielen Familien Freude, und so wird sich auch in diesem Jahr der Weihnachtsmann wieder auf sein Rentier schwingen und mit kleinen Naschereien im Gepäck durch die Straßen und Gassen ziehen. Damit die Weihnachtsmanntouren gut verlaufen können, werden eure Eltern gebeten, dafür zu sorgen, dass sich kein Tumult um das Rentier-Gefährt bildet und auf Abstände geachtet wird!

Tour durch die Ortsteile

Die Fahrt durch die Ortsteile wird am 11.12.2021 stattfinden und führt an folgende Stationen:

  • 14.00 Uhr Littdorf – Heimatmuseum (An der Schnauder)
  • 14.30 Uhr Otzdorf – Spielplatz/ Kirche
  • 15.00 Uhr Niederstriegis – Parkplatz vor der Kirche
  • 15.45 Uhr Grunau – Bushaltestelle Talstraße (Dorfmitte)
  • 16.15 Uhr Haßlau – Spielplatz bei der Feuerwehrzufahrt
  • 16.50 Uhr Naußlitz – Bushaltestelle
  • 17.15 Uhr Wetterwitz – Buswendeplatz
  • 17.45 Uhr Gleisberg – Feuerwehr-Depot
  • 18.30 Uhr Roßwein – Marktplatz (Rundfahrtende)

Tour durch das Stadtgebiet

Die Fahrt innerhalb des Stadtgebietes führt den Weihnachtsmann am 12.12.2021 an folgende Stationen:

  • 14.15 Uhr Schrebergartenstraße
  • Straße der Einheit, Karl-Marx-Straße, Otto-Nuschke-Straße
  • 15.00 Uhr Am Steinhübel
  • Wohngebiet entlang der Seifersdorfer Straße, Kreuzplatz, Markt, Gersdorfer Straße, Südstraße
  • 16.00 Uhr Nach der Wanne (Rundfahrtende)

Also Kinder, haltet an diesem Nachmittag eure Augen auf und dann könnt ihr vielleicht den Weihnachtsmann treffen. Falls es euch gelingt und ihr ihn zu Gesicht bekommt, dann tragt ihm ein Liedchen oder ein kurzes Gesicht vor – es wird ihn sicher freuen und womöglich legt er euch dann am 24. Dezember – am Weihnachtsabend –  nochmals ein Geschenk unter den Tannenbaum.

 

Eine schöne Adventszeit für euch und eure Familien, das wünschen wir euch!