Anlässlich der 4. Sächsischen Landesausstellung „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“ und zum „Jahr der Industriekultur in Sachsen 2020“ lud der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. am 25.01.20 zu seiner Auftaktveranstaltung „Tagung und Markt der Akteure, Lebendiges Netzwerk der Industriekultur im Ehrenamt“ ein.

Enrico Korth und Maik Herbrig vom Dampfmaschinenverein Roßwein machten sich daher auf den Weg nach Dresden in die Deutschen Werkstätten Hellerau, um die Möglichkeiten des sich Kennenlernens und Vernetzens zu nutzen. Natürlich stellten sie dabei den zahlreichen Gästen und Besuchern den Dampfmaschinenverein eingehend vor und luden damit zu einem Abstecher nach Roßwein ein. Zahlreiche Vorträge, unter anderem vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen sowie der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek Dresden, bildeten den Rahmen dieser Auftaktveranstaltung und wurden gut besucht. „Wir haben Roßwein wieder ein Stück bekannter gemacht und auf die vielen Ehrenamtlichen hingewiesen, die durch ihren Einsatz der Stadt ein Gesicht geben“, so Maik Herbrig und Enrico Korth als abschließendes Resümee eines sehr erfolgreichen Tages. So kündigten Mitglieder anderer Vereine bereits ihren Besuch in der Kamelienstadt an.