Auf der Staatsstraße 34, zwischen der Gaststätte „Grüne Aue“ und dem Bahnübergang Ullrichsberg, stehen Warnbaken am Straßenrand und signalisieren, dass die Straße nicht in voller Breite nutzbar ist. Grund hierfür ist ein baufälliger Durchlass des Troischau-Bachlaufs, welcher in die Freiberger Mulde mündet. Nach derzeitiger Kostenschätzung wird die Erneuerung des Bauwerkes ca. 400 T€ kosten, wie der Eigentümer des Straßenabschnittes – das Landesamt für Straßenbau und Verkehr – mitteilte. Mit einem Neubau des Durchlasses ist nicht vor 2021 zu rechnen, da gegenwärtig die Planungen für die Sanierung auf Hochtouren laufen.

Der Stadt Roßwein kommt der späte Baustart zur Sicherung des Durchlasses entgegen, da somit zum Schul- und Heimatfest alle Zufahrten in die Stadt offen sind.