Mit einem festlichen Gottesdienst in der St.-Matthäi-Kirche in Leisnig wurde der neue Superintendent, Herr Dr. Sven Petry, am 27. September 2020 für den Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz eingeführt. Die Amtseinführung nahm der Landesbischof der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Herr Tobias Bilz, vor.

Der in der alten Hansestadt Lemgo in Nordrhein-Westfalen geborene Petry studierte Theologie an der Kirchlichen Hochschule Bethel in Bielefeld und ging nach seiner Promotion 2007 von Göttingen nach Sachsen, wo er seit 2009 als Pfarrer im Frohburger Ortsteil Tautenhein angestellt war. Der Exmann der früheren AfD-Parteivorsitzenden Frauke Petry war als einziger Kandidat von der Leitung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens für den ländlich geprägten Kirchenbezirk zur Wahl vorgeschlagen worden. Der 44-jährige Dr. Sven Petry folgt somit auf den Superintendenten Arnold Liebers, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand getreten war.