Eigentlich sollte Ende November die Baustelle auf der Clara-Zetkin-Straße beendet sein, jedoch hat ein Bauverzug von 14 Tagen diese Pläne etwas über den Haufen geworfen.

Noch kein Ende auf der Clara-Zetkin-Straße

Der neue Mischwasserkanal und die Hausanschlüsse sind durch die LFT Tiefbau GmbH nunmehr verlegt, wobei auch die Wasserleitungen komplett erneuert wurden. Derzeit beginnen die Mitarbeiter mit dem Aufbau der Straße und dem Einbau der Gullyschächte. Nach gegenwärtiger Planung soll die Schwarzdecke bis 15. Dezember 2018 aufgebracht werden und die Clara-Zetkin-Straße dann wieder befahrbar sein. Nun heißt es „Daumendrücken“, dass kein vorzeitiger Wintereinbruch das Ziel der Fertigstellung in Bedrängnis bringt.