Der Zukunftsworkshop hatte am Samstag, d. 13. April 2019, zum Arbeitseinsatz eingeladen. Zeitgleich fand der städtische Frühjahrsputz statt, den viele Bürgerinnen und Bürger zum Anlass nahmen, die Fußwege und Schnittgerinne vor ihren Grundstücken zu säubern. Neben einigen Einwohnern, welche dem Aufruf zum Arbeitseinsatz folgten, fand sich wieder das Team der Kinder- und Jugendfeuerwehr  Roßwein ein und unterstützte so das Anliegen des Arbeitseinsatzes.

Durch die freiwilligen Helfer wurden auf dem Werder, hinterer Teil, 11 neue Lindenbäume gepflanzt und ein Grünstreifen als Blumen- und Bienenwiese angelegt. An der Uferstraße sammelte die Jugendfeuerwehr den Müll entlang des Hanges zur Kohlestraße ein und wunderte sich über die vielen Dinge, welche achtlos – meist durch erwachsene Einwohner – weggeworfen werden. Neben Bauschutt und alten Fenstern wurden mehrere Säcke alte Windeln eingesammelt und das Gebiet damit von Unrat befreit. Die Mitglieder der Feuerwehr hoffen nun, dass ihre Arbeit Früchte trägt und eine Vermüllung zukünftig ausbleibt.

Nach Arbeitsende trafen sich alle Teilnehmer am Brunnen an der ehemaligen Gärtnerei Glufke auf der Etzdorfer Straße, um bei Pizza und Getränken den Arbeitseinsatz auszuwerten sowie den Osterbrunnen, welchen Gärtnermeister Kirschstein dekorierte, gebührend einzuweihen.