Malermeister Christian Senftleben feierte mit seinem gleichnamigen Malerbetrieb am 01. Oktober 2019 sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Christian Senftleben erhielt am 01. Oktober 1979 von der damaligen Kreisleitung die Genehmigung, einen Malerbetrieb zu gründen. Nachdem alle notwendigen Maluntensilien, welche er für die Selbständigkeit benötigte besorgt waren, konnte Christian Senftleben am 01. Januar 1980 beginnen, seinen ersten Auftrag abzuarbeiten. So mussten die Gruppenräume des ehemaligen Kindergartens in Haßlau neue Farbe erhalten, welche Christian Senftleben als Ein-Personen-Unternehmen zügig aufbrachte.

Viele Aufträge im Pionierhaus Döbeln oder in den Schulen der Region füllten fortan sein Auftragsbuch. 1980 zog Christian Senftleben mit seinem Unternehmen und der Familie nach Naußlitz und stellte 1986 dann auch den ersten Lehrling ein. Vier Jahre später umfasste das Team des Malermeisters drei Mitarbeiter, und die Zeichen standen ab dem Tag der Deutschen Einheit 1990 auf Expansion. Bereits 1995 umfasste das Team der Malermeister Senftleben GmbH 25 Mitarbeiter zuzüglich Ehefrau Karla, welche die Büroarbeit für das Unternehmen organisierte. Sohn Heiko Senftleben lernte im elterlichen Betrieb und war somit einer der bisher 26 ausgebildeten Lehrlinge des Unternehmens. Da über kurz oder lang der Platz für Maler- und Büroraum in Naußlitz zu klein wurde, zog Christian Senftleben 2004 ins Gewerbegebiet „Döbeln Nord“ um und betreut seither von dort die Malerbaustellen in der Region. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt heute bei der Farbgebung denkmalgeschützter Gebäude. Weil Christian Senftleben vor allem an den Kirchen der Region seine Handschrift hinterlassen hat, waren die Erfahrungen des Unternehmens gefragt, welche beim Einsatz von mineralischen Farben über die Jahre gesammelt werden konnten. Dies wird vor allem an den Kirchgebäuden in Otzdorf, Marbach, Roßwein, Hartha, Schrebitz, Gleisberg, Knobelsdorf oder Schönerstädt deutlich. Selbst große Baumaßnahmen wie Wärmedämm- und Verputzarbeiten bei großen Wohnungsgenossenschaften sind für das Unternehmen Senftleben Tagesgeschäft. Der Schwerpunkt des nunmehr insgesamt 12 Personen umfassenden Malerteams hat sich in den Jahren gewandelt und liegt nun zu jeweils 30 % in der Industrie und bei Aufträgen von Wohnungsgenossenschaften, wobei immerhin 40 % der Aufträge bei privaten Auftraggebern abgearbeitet werden.

Damit der Malerbetrieb Senftleben weitere 40 Jahre am Markt bestehen kann, werden im Unternehmen bereits die ersten Weichen gestellt und Sohn Heiko erste Teile der Unternehmensführung übertragen, indem er die Prokura für den Malerbetrieb erhalten hat. Zukünftig wünscht sich Christian Senftleben weiterhin ein positives Wachsen des Unternehmens bei stabiler Gesundheit. Und sollte der Tag eintreten, an dem der Altmeister den Staffelstab an seinen Sohn komplett übergibt, wünscht er auch diesem dann stets gute und zufriedene Kunden, aber vor allem auch, dass die Tradition des Malerbetriebes in der guten Qualität und zur hohen Zufriedenheit der Kundschaft erhalten werden kann.