In ihrer jüngsten Sitzung beschlossen die Roßweiner Stadträte, die GMA Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH mit der Erstellung eines Einzelhandelsgutachtens für die Stadt Roßwein zu beauftragen. Neben einer aktuellen Ist- und Sollanalyse der einheimischen Fachgeschäfte soll das Einzelhandelskonzept die Grundlage und Voraussatzungen für die Ansiedlung weiterer Einkaufsmöglichkeiten schaffen. In der zurückliegenden Zeit hatten sich die Städte Hartha und Leisnig gegenseitig die Ansiedlung eines Drogeriemarktes streitig gemacht, weil für keine der beiden Städte ein Einzelhandelskonzept vorlag und somit der Nachweis der Notwendigkeit einer Ansiedlung nicht erbracht werden konnte. Beide Städte hatten dies dann erst im Nachgang beauftragt in dessen Ergebnis dann die Ansiedlung eines Drogeriemarktes in Hartha oder Leisnig zu erwarten ist.

In der Stadt Roßwein soll es jedoch gar nicht erst soweit kommen und ein Einzelhandelskonzept für mögliche Anfragen schon in der Schublade liegen, bzw. die Suche nach einem ansiedlungswilligen Drogeristen vereinfachen und mit entsprechenden Bedarfen bzw. ausreichendem Kundenpotential nachweisen.

Auch ungewollte oder gewollte Ansiedlungen größerer und kleinerer Discounter oder Supermärkte können durch ein aktuelles Einzelhandelskonzept verhindert bzw. gefördert werden. In der Stadt Roßwein sind gegenwärtig vier Discountmärkte an den Ausfallstraßen angesiedelt, welche den Bedarf der Bevölkerung offensichtlich weitgehend abdecken. Die Ansiedlung eines weiteren Supermarktes/Discounters könnte aufgrund des Einzugsgebietes zu kannibalistischen Kundenströmen und über kurz oder lang zum Leerstand einer der bisherigen Einrichtungen führen oder die Angebotsvielfalt in Roßwein bereichern.

Auch die Bedarfsanalyse für die Einzelhandelsgeschäfte fußt auf dem Nachweis eines großen Kundenkreises bzw. Einzugsbereiches und könnte den einen oder anderen Investor überzeugen, einen Filialbetrieb in Roßwein zu eröffnen.

Dem ohnehin schweren Stand der Roßweiner Einzelhändler wird das Einzelhandelskonzept jedoch keine grundlegende Verbesserung der Situation in Aussicht stellen. Die Nutzung der Angebote und Dienstleistungen der Roßweiner Geschäfte ist stets vom Kaufverhalten der Kundschaft abhängig, welches nur durch zielgerichteten Kauf vor Ort auch den zukünftigen Erhalt des jeweiligen Geschäftes möglich macht. Je mehr Einwohner die Dienstleistungen und Angebote von Internetanbietern gebrauchen, desto weniger profitiert der heimische Einzelhandel und er ist vielleicht eines Tages gezwungen, für immer seine Türen zu schließen.

Das nun beauftragte Einzelhandelskonzept soll also die Bedarfe und Kundeneinzugsgebiete definieren bzw. untersuchen und damit zukünftig Investoren und dementsprechende  Kerngrößen für eine mögliche Ansiedlung in Roßwein gewinnen.