Dana Rohr eröffnete am Samstag, d. 04. Januar 2020, ihre Physiotherapie im ehemaligen AOK-Gebäude an der Ecke Poststraße/Grafestraße. 2016 kaufte sie mit ihrer Schwester Christin Muthmann das Gebäude, und sie sanierten gemeinsam drei Jahre lang das Mehrfamilienhaus an der Grafestraße – mittendrin zwei Schwangerschaften. Dana Rohr zieht ihre beiden kleinen Kinder nun alleine groß. Ihre Schwester Christin Muthmann, welche auch gerade ihr erstes Kind erwartet, wohnt in der obersten Etage und unterstützt Dana Rohr, wo sie nur kann. Schon als Kind planen die Schwestern, die in Straußberg bei Berlin aufwachsen, irgendwann nach Roßwein zu ziehen, da ihre Großmutter mütterlicherseits hier lebt. Dana Rohr zog 2006 nach Roßwein und ihre Schwester folgte 2016. Wie Dana Rohr erzählte, war sie schon als Kind vom Freibad und dem Flair bei Oma begeistert und ein Freundeskreis ließ aufgrund der vielen Besuche in der Stadt nicht lange auf sich warten. Die Schwestern suchten bereits schon länger nach einem geeigneten Objekt, in welchem beide zusammen wohnen könnten. Mit einer Erbschaft des Großvaters konnten die Power-Schwestern das Grundstück erwerben und setzten Stück für Stück ihre Wohnideen um. Der Vater der beiden Frauen ist Malermeister und hat seinen Töchtern bei der Sanierung tatkräftig unter die Arme gegriffen, wollte jedoch am liebsten gleich wieder umdrehen, als er das Haus zum ersten Mal sah. Etage für Etage richteten die Schwestern nun die Wohnungen wieder her, rissen Wände heraus, vergrößerten Räume und renovierten das Haus vom Dach bis in das Erdgeschoss. Dort eröffnete nun Dana Rohr ihre Physiotherapie, in der sie später gern auch mit Angestellten arbeiten würde. Zuletzt hat sie bei Donata Porstmann in der Außenstelle in Nossen gearbeitet und sich dort das Rüstzeug für die Selbständigkeit angeeignet. Zuvor absolvierte Dana Rohr ihre Lehre in der Heimarerschule Döbeln und schloss die Ausbildung zur Physiotherapeutin erfolgreich ab. Drei Behandlungsräume, ein Turnraum, ein Aufenthaltsraum und ein Wartebereich warten nun darauf, genutzt und von den zukünftigen Patienten bzw. Kunden aufgesucht zu werden.