Die Bäckerei Raddatz feierte am 01. September 2020 das 20-jährige Jubiläum der Filiale in Roßwein, welche am Eingang des Netto-Marktes die Kunden begrüßt. Seit 20 Jahren bietet das Bäckereiunternehmen in Roßwein alle Frischewaren an und gehört damit schon fast zum Inventar für die Roßweiner Kundschaft. Seniorchef Werner Raddatz berichtete anlässlich des Jubiläums, dass über 450 Angestellte und Mitarbeiter im Unternehmen eine Anstellung finden und die Bäckerei insgesamt 81 Filialen unterhält. Die Filialen sind in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt und die Firmenzentralen in Gröditz bzw. Moritzburg zu finden. Das Stammhaus wurde bereits 1990 gegründet. Der Generationswechsel im Hause Raddatz wurde im Jahre 2015 vollzogen und die Geschäfte von Werner Raddatz an Sohn Christoph übergeben. Im Roßweiner Filialbetrieb kümmern sich drei Kolleginnen um die Belange der Kunden, welche teilweise schon länger als das eigentliche Roßweiner Jubiläum im Unternehmen tätig sind. Anfang des Jahres wurden alle Bäckereifilialen mit modernen EDV-Kassen ausgerüstet, welche vor allem auch das bargeldlose Bezahlen möglich machen. Dies wiederum war ein wesentlicher Vorteil während der Corona-Pandemie, um den notwendigen Hygieneauflagen der entsprechenden Ämter nachzukommen. Wie Werner Raddatz einschätzte, waren die Folgen der coronabedingten Einschränkungen für das Unternehmen nicht unmittelbar wirksam, da alle Filialen weiter geöffnet werden konnten, um die Bevölkerung mit den Waren des täglichen Bedarfs versorgen zu können. Gemeinsam mit Elke Staer, der verantwortlichen Leiterin für alle Filialen, war Werner Raddatz zum kleinen Jubiläum nach Roßwein angereist und versprach, das große 30-jährige Gründungsjubiläum der Bäckerei dann am Firmensitz in Gröditz nachzuholen, sobald die coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen aufgehoben werden können.