Nicht nur an den letzten Wochenenden, auch im vergangenen Jahr gab es immer wieder Schmierereien mittels Farbe, Stifte und Graffiti – verteilt im ganzen Stadtgebiet.

Diese sehen nicht nur schäbig aus – zumindest an den Flächen oder Hauswänden, Briefkästen, Telefonzellen bzw. bestehenden Kunstwerken, wo sie nicht hingehören – sondern stellen die Eigentümer der beschmierten Gebäude oft vor große Herausforderungen. Auf glatten Flächen lassen sich die „Kunstwerke“ mittels Spiritus recht schnell und effizient beseitigen, aber an anderen Stellen ist das ein größerer und auch finanzieller Aufwand.

Um nicht nur uns als Stadt, sondern auch andere Eigentümer zu schützen und zu unterstützen, hier unser Aufruf: Schauen Sie genau hin, wenn Ihnen eine Straftat bzw. Sachbeschädigung auffällt. Merken Sie sich, wie viele Menschen dabei sind. Die Beschreibungen von markanten Merkmalen wie z. B. Brillen, Kleidungsstücken, Rucksäcken oder gar Autokennzeichen helfen nicht selten, den oder die Täter zu identifizieren, um sie für die Schäden zur Verantwortung zu ziehen. Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr, aber melden Sie sich bitte:

  • sofort bei der Polizei Döbeln – Tel 03431 6590
    Unter Umständen ist ein Fahrzeug in der Nähe und kann die Täter sofort ermitteln.
  • Im Nachgang nimmt auch das Ordnungsamt gern telefonisch 034322 46620 oder per mail email hidden; JavaScript is required Ihre Hinweise dankend entgegen.

Weder Ordnungsamt noch Polizei können überall sein. Aber mit Ihrer Unterstützung muss es uns gelingen, derartige Beschädigungen von Ihrem und auch städtischem Eigentum in Zukunft zu reduzieren. Und wie gesagt – hier geht es nicht um Petzen oder Denunzieren – an dieser Stelle liegt eine Straftat vor, welche auch als solche geahndet werden sollte. Sie wollen doch auch nicht, dass solche Deppen weiter ihr Unwesen treiben!