Nach einer Bauzeit von nur 15 Monaten ist das neue Seniorenpflegeheim am Baderberg in Roßwein eingeweiht worden. Nach dieser rekordverdächtigen Bauzeit wurde das moderne Pflegeheim am 01. April 2021 vom Investor, der Theed Projekt GmbH aus Chemnitz, an den Betreiber, die Euro Plus Seniorenbetreuung GmbH der Volkssolidarität Chemnitz, übergeben. Knapp 13 Mio. Euro investierte der Investor in den Neubau, wo zuvor das Wohnheim der zu DDR-Zeiten benötigten Gastarbeiter aus Cuba sein tristes Dasein fristete.

Im November 2019 wurde das ruinöse Gebäude abgerissen und nun durch den modernen Neubau der Seniorenresidenz ersetzt. Von Anfang an versuchten Investor und Betreiber, die Roßweiner Bevölkerung einzubeziehen und riefen zum Beispiel alle Einwohner zur Namensfindung auf. Aus vielen Einsendungen heraus entschied sich die Euro Plus Seniorenbetreuung GmbH für den Namen „Kamelienhof Roßwein“. Am Dienstag, dem 06. April 2021, fand nun die Eröffnung der neuen Roßweiner Seniorenresidenz statt. Als erster Bewohner konnte der 89-jährige Roßweiner Karl Weinhold begrüßt werden, welcher gutgelaunt und voller Interesse der kleinen Eröffnungsveranstaltung folgte.

Bis Ende der Woche waren bereits sechs Bewohner in das neue Pflegeheim eingezogen und die 130 zur Verfügung stehenden Plätze werden so in den nächsten Wochen weiter belegt. Wie die Einrichtungsleiterin Nicole Eichert mitteilte, ist es das Ziel, bis Ende des Jahres die Vollbelegung der 130 Betten zu erreichen.

So ist das Objekt im Erdgeschoss und in jeder der drei Etagen in vier Wohnbereiche eingeteilt. Jede Etage wird dann wiederum in zwei Wohngruppen unterteilt. Für jede Wohngruppe steht eine Gemeinschaftsküche oder eine Cafeteria zur Verfügung. Ehepaare können sich für eines der 11 Familienappartements entscheiden, welche über einen kleinen Flur verfügen und zwei getrennte Zimmer beherbergen. Diese können auf Wunsch als Wohn- und als separates Schlafzimmer eingerichtet werden. Bei der zu erwartenden Vollbelegung werden die zukünftigen Bewohner dann von rund 90 Mitarbeitern rund um die Uhr versorgt.

Zur Eröffnungsveranstaltung sollte gemeinsam mit Stadtgärtner Ingolf Kirschstein das neue Wahrzeichen der Seniorenresidenz, eine Kamelie „Jury´s Yellow“ gepflanzt werden – eine weißblühende Kamelienschönheit mit gelbem Kern, welche Namenspatin  der Seniorenresidenz ist und so die Verbundenheit der Einrichtung mit Roßweins bekanntestem Wahrzeichen darstellt. Aufgrund der Schneedecke wurde die Pflanzung jedoch verschoben und die Kamelie konnte erst einmal nur als Kübelpflanze durch Bürgermeister Veit Lindner, die Vorsitzende des Roßweiner Heimatvereins Martina Thiele und Ingolf Kirschstein an die Einrichtungsleiterin übergeben werden.

Bürgermeister Lindner bedankte sich in seinen Grußworten für die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Investor sowie die schnelle Umsetzung des Projektes am Baderberg und unterstrich, dass die Stadt mit dem nun neuen und zweiten Pflegeheim im Ort das Problem von Wartelisten für einen Pflegeplatz eine enorme Entlastung erfährt.

Wie die Pflegedienstleiterin Silke Vogel und Einrichtungsleiterin Nicole Eichert mitteilten, soll neben einer Zusammenarbeit mit den Roßweiner Vereinen auch eine Patenschaft mit dem Kindergarten „Zwergenland“ initiiert werden, um so Synergien für alle Beteiligten zu schaffen.