Wer am Freitag, den 21. Mai das Gewerbegebiet „Goldene Höhe“ besuchte, wurde von Bassklängen und Dance Musik empfangen. Sie gehen anderen meist einen oder sogar mehrere Schritte voraus: Walter Stuber und Dirk Eckart, den beiden Geschäftsführers bei der Roßweiner „Gemeinhardt Service GmbH“ ging es diesmal nicht vordergründig um ein Gerüst, sondern diesmal um das Tanzen. Tanzen aber nicht bei einer großen Party, sondern auf einem Spezialgerüst des Unternehmens in luftiger Höhe. Dort „tanzten“ am Freitagabend im Rahmen eines Facebook-Live-Streams Rico Einenkel und Sebastian Seidel – zusammen besser bekannt als Deutschlands DJ-Duo Stereoact.Wer selbst mittanzen wollte, der musste dies bei sich zuhause machen, da aktuell ja leider keine Konzerte stattfinden können – allerdings gab es ein paar hartgesottene Fans, die von der Straße und aus den Fenstern eines umliegenden Betriebs zuschauten und mittanzten. Die Gemeinhardt Service GmbH nutzte die Gelegenheit des Gastauftritts der beiden Erzgebirger dafür, für sich als Ausbildungsbetrieb zu werben. Gerade in der heutigen Zeit, wo es seit Monaten keine richtigen Ausbildungsmessen gibt, ist es für das Unternehmen mit Schwierigkeiten verbunden, junge Menschen für eine Ausbildung im Gerüstbau zu begeistern.

Wie Geschäftsführer Dirk Eckart betont, war „Der Auftritt der beiden Stars auf dem Gerüst, das übrigens die Azubis aufbauten, genau die richtige Plattform für das unternehmen, „denn hier haben wir auch den Gerüstbauer-Nachwuchs von morgen getroffen“. Rico und Sebastian haben in ihrem Stream mehrfach gesagt, wie es sich auf einem solchen Spezialgerüst anfühlt.“ Bis heute wurde das Stereoact-Video zum Nummer-1-Hit „Die immer lacht“ fast 200 Millionen Mal angeklickt und hat es damit zum erfolgreichsten deutschen Musikvideo gebracht. „Nicht 200 Millionen, aber innerhalb von drei Tagen 125.000 Aufrufe, fast 10.000 Kommentare und der Link zum bei uns produzierten Stream wurde fast tausendmal geteilt – genau so haben wir es uns als Werbeaktion vorgestellt. Und wenn wir aufgrund dieser Aktion zehn Auszubildende bekommen, dann haben uns die beiden versprochen, für eine Woche mit aufs Gerüst zu kommen – was gerade für Sebastian aufgrund seiner Höhenangst eine gewagte Zusage ist“, so Eckart erwartungsvoll.


Je mehr Fans und auch Noch-nicht-Fans sich weiterhin den Stream vom Gerüst der Roßweiner Spezialgerüstbauer ansehen werden, desto größer die Werbung für die Gemeinhardt Service GmbH. „Wir freuen uns, wenn das Stream-Publikum im wahrsten Sinne des Wortes vor sich die HIGHsociety sieht. Und wir freuen uns dann noch viel mehr, wenn viele Streamer nach der Show bei unserer HIGHsociety dabei sein wollen“, so Eckart weiter.

Und was kann nach so einer tollen Aktion jetzt noch kommen? „In Interviews in der Bild am Sonntag und beim Redaktionsnetzwerk Deutschland RND hat Ben Becker gesagt, dass, wenn weiter keine Auftritte möglich sind, er sich beim Gerüstbau meldet. Wir haben darauf reagiert und ihn eingeladen, bei uns anzufangen, gerne auch mal als Test für einen Tag. Noch gibt es keine Antwort, aber wir sind zuversichtlich, dass er uns eine positive Rückmeldung gibt“, so Walter Stuber abschließend.

Text und Bild: Gemeinhardt Service GmbH