Seit 2013 schreibt die NAJU (Naturschutzjugend im NABU) jährlich Trashbusters-Aktionswochen aus. Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland beteiligen sich an dieser Kampagne und überlegen sich dazu Aktivitäten, bei denen sie mithelfen können, Müll aus der Umwelt zu entfernen und über Umwelt- und Naturschutz aufzuklären. In diesem Jahr haben sich im April die Teilnehmer*innen des Berufsbildungsbereiches der Roßweiner Werkstätten dem Thema „Rettet die Gewässer vor der Plastikflut“ gewidmet. Dabei haben sie zwei Ideen entwickelt. Zum einen wollten sie ganz praktisch innerhalb des Stadtgebietes die Muldenufer von Müll befreien. Dabei fanden sie so viel Müll an den Muldeufern, dass sie nicht nur einmal Müll sammeln waren, sondern eine zweite Müllsammelaktion organisierten. Zum anderen planten sie einen eigenen Stop-Motion Film zu drehen. Dieser zeigt, wie der Plastikmüll durch die Flüsse in die Ozeane gelangt.

Fasst man die Ergebnisse der Aktion zusammen sieht man, wie wichtig es ist, die Flüsse und Flussufer sauber zu halten um eine Verschmutzung der Weltmeere zu verhindern.

 

Auf der Homepage der NAJU kann man weitere Details zum Projekt finden und sich den Film (siehe Quelle) ansehen

(Quelle: https://www.trashbusters.de/trashbusters-awards/gewinner-innen-2021/, verfügbar am 06.07.2021)

Neben der Freude über die Anerkennung der Jury waren die Aktiven der Roßweiner Werkstätten auch stolz darauf, das Muldenufer in Roßwein vom Müll befreit zu haben.