Die Akkordeonspielerin Aline Cyrnik (17) aus Grunau erspielte sich im Duo mit Christopher Albrecht (16) aus Bobritzsch-Hilbersdo"> Toller Erfolg bei - Jugend musiziert -

Toller Erfolg bei - Jugend musiziert -

22.06.2017 um 15:47 Uhr

Die Akkordeonspielerin Aline Cyrnik (17) aus Grunau erspielte sich im Duo mit Christopher Albrecht (16) aus Bobritzsch-Hilbersdorf einen dritten Bundespreis.

Das gelang beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, der in der Zeit vom 1.-8. Juni in Paderborn stattfand.

Aline und Christopher, die seit einem halben Jahr gemeinsam musizieren, nahmen in der Altersgruppe V (Jahrgang 1999 und 2000) teil. Ihr 15-minütiges Wettbewerbsprogramm bestand aus zwei verschiedenen Tangos und der Toccata C-Dur von Johann Sebastian Bach.

Für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatten sich die beiden bereits im März dieses Jahres mit einer ausgezeichneten Leistung beim sächsischen Landeswettbewerb in Bautzen. Aline Cyrnik und Christopher Albrecht sind Schüler der Musikschule Mittelsachsen / Flöha, wo sie von Traude Hepfner unterrichtet werden.