Am 24. April feierten Rolf und Ruth Tietz das Jubiläum der Eisernen Hochzeit.

Als Jugendlicher wohnte Rolf in Seifersdorf und seine Frau Ruth fast nebenan im Wolfstal, sie lernten sich jedoch erst 1951 bei den Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Berlin kennen.

Drei Jahre später gaben sie sich das Ja-Wort und zogen gemeinsam in eine Wohnung auf dem Werder.

1961 konnte das junge Paar eine Wohnung im Neubaugebiet beziehen und zog dort drei Kinder groß.

Rolf Tietz ging seiner Tätigkeit als Schlosser bei der Firma Sohr in der Querstraße nach. Seine Frau Ruth hingegen erlernte den Beruf einer Schuhmacherin und arbeitete zeitlebens in der Roßweiner Terra-Schuhfabrik.

Die Freizeit der Familie spielte sich über 40 Jahre in der Gartengruppe „Goldene Höhe“ ab, da sie dort mit Leidenschaft eine Gartenparzelle bewirtschaftete.

Gern bereiste das Paar die Ostsee und nutzte dabei die Möglichkeit, bei Verwandten in Warnemünde Quartier zu beziehen. Ebenso wanderten sie im Sommer gern im Thüringer Wald.

Wie Ruth und Rolf Tietz ausführten, wünschen sie sich beiden noch ein paar schöne gemeinsame Jahre und stabile Gesundheit, um vielleicht noch die Gnadenhochzeit gemeinsam erleben und feiern zu können.