Am Dienstagabend, d. 29. Oktober 2019, wurde das neue Flurbereinigungsverfahren für die Ortslagen Gleisberg, Wetterwitz, Wetterwitz, Seifersdorf, Neuseifersdorf und Kadorf ca. 50 interessierten Landeigentümern im Rahmen einer Aufklärungsversammlung im Rathaus Roßwein vorgestellt.

Frau Weißenberg, Leiterin des Referates Ländliche Entwicklung des Landratsamtes Mittelsachsen, sowie Herr Mertn stellten den Anwesenden Allgemeines zum Flurbereinigungsverfahren, zum Ablauf, zu den Kosten bzw. zur Finanzierung des Verfahrens vor.

So soll das Verfahren zur Neuordnung von zersplittertem Grundbesitz, zur Erschließung von Flächen und der Lösung von Nutzungskonflikten am Grundstück genutzt werden und einer Aufwertung des Wohnumfeldes sowie des Naturschutzes, der Landschaftspflege, des Erosions- und Hochwasserschutzes  sowie dem Ausbau des ländlichen Wegenetzes dienen. Die Summe der gegenwärtig geplanten Ausführungskosten liegt bei ca. 1 Mio. €, welche zu 79% vom Bund gefördert wird. Die Stadt Roßwein hat bereits im September-Stadtrat den Beschluss gefasst, sich mit 100 T€ am Verfahren zu beteiligen. Die gegenwärtige Höhe der Kosten der Grundstückseigentümer liegt bei 140,00 €/ha. Insgesamt kann sich dieser Betrag noch relativieren, je nachdem, welche Maßnahme der noch zu gründende Teilnehmervorstand letztendlich beschließt und welche Art der jeweiligen Bauausführung festlegt wird. Die anwesenden Grundstückseigentümer begrüßten die geplante Durchführung der Flurneuordnung im beschriebenen Gebiet mehrheitlich und können sich nun bis zur nächsten Zusammenkunft darüber Gedanken machen, wer von den Grundstückseigentümern im Verfahrensgebiet zukünftig im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft mitarbeiten möchte.