Für das Jahr 2020 beschloss der Roßweiner Stadtrat, insgesamt 16 Projekte über den diesjährigen Bürgerhaushalt zu finanzieren. Die Antragsteller wurden seitens der Stadtverwaltung dazu angeregt, ihre Projekte im Amtsblatt der Bevölkerung vorzustellen.

Pfarrer Dr. Jadatz tut dies im nachfolgenden Beitrag.

Bürgerhaushaltprojekt – „Ostern to go“ Hörgottesdienste zu Ostern auf CD

Das Osterfest 2020 wurde von der Corona-Krise überschattet. Für die Kirchgemeinde hieß das, dass weder am Karfreitag noch am Ostersonntag ein Gottesdienst in der Roßweiner Kirche stattfinden konnte. In Zusammenarbeit mit den Kirchgemeinden im Striegistal hatten wir deshalb die Idee eines CD-Projektes mit zwei Hörgottesdiensten. Dabei waren uns vor allem die Menschen im Blick, die über keinen digitalen Zugang verfügen.

Unter dem Stichwort „Ostern to go“ stellten wir die Gottesdienst-CD in einer Stückzahl von 1200 Exemplaren her. Die CD wurde in der Woche vor Ostern an die Haushalte unserer Kirchgemeinden verteilt und in den offenen Kirchen in Roßwein und Niederstriegis zum Mitnehmen ausgelegt. Außerdem war der Inhalt als Audio-Datei auf der Internetseite der Kirchgemeinde zum Herunterladen verfügbar.

Wir haben mit dieser Variante eine Möglichkeit erprobt, auch künftig als „digitale Kirche“ die Menschen mit unserer christlichen Botschaft stärker zu erreichen.

Die Rückmeldungen zeigten, dass das Projekt gut angenommen wurde. Viele Familien feierten mit der CD am Sonntagmorgen „in den eigenen vier Wänden“ den Gottesdienst am CD-Player oder am PC.

Prinzipiell sollen solche digitalen Angebote jedoch nicht die „analogen Angebote“ in den Kirchen und Gemeindehäusern ersetzten, sondern lediglich ergänzen.

Dr. Heiko Jadatz, Pfarrer in Roßwein