WAPPEN Rosswein-klein

Hannah Rappräger aus Roßwein und Jonathan Heinze aus Frankenberg absolvierten seit dem 19. bzw. 20. August 2019 ein berufliches Praktikum in der Stadtverwaltung Roßwein. Hannah Rappräger lernt derzeit am Beruflichen Schulzentrum Döbeln-Mittweida und übernahm Praktikumsaufgaben im Kulturamt und unterstützte den IT-Systemadministrator bei verschiedenen Aufgaben. Jonathan Heinze kam vom J.-A.-Stöckhardt-Gymnasium in Chemnitz und erledigte Tätigkeiten in der Kämmerei, dem Hauptamt und Ordnungsamt.

Beide Praktikanten kamen mit ihren jeweiligen Praktikumsbeauftragten, in dem Fall Frau Bianka Graf für die Kämmerei und Frau Ines Lammay für das Kulturamt, zur kleinen Verabschiedung zum Bürgermeister Veit Lindner. Wie beide Praktikanten berichteten, waren sie über den umfassenden Aufgabenbereich im Rathaus mehr als überrascht und zeitgleich froh, dass sie nicht für „Bleistiftspitzen“ und „Kaffeekochen“ eingesetzt waren, sondern notwendige und dringende Arbeiten übertragen bekamen. Wie Hannah Rappräger aussagte, war ihr Berufswunsch zwar die Ausbildung zur Kindergärtnerin, sieht jedoch aufgrund der jetzt gesammelten Erfahrungen ihre Zukunft eher in der Verwaltung und möchte diesbezüglich in einem Jahr dann in eine Fachhochschule mit der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung wechseln. Auch Jonathan Heinze hat durch das einjährige Praktikum eine Entscheidung für seinen weiteren Lebensweg treffen können und wird sich nun für eine Ausbildung im Verwaltungsbereich entscheiden.

Auf diesem Weg dankt die Stadtverwaltung Roßwein den diesjährigen Praktikanten nochmals für ihren Arbeitseinsatz und Eifer und wünscht Hannah Rappräger und Jonathan Heinze alles Gute für den weiteren beruflichen Lebensweg.