Die ehemals, eher unansehnliche Grünfläche der Parkbucht an der Ecke Döbelner Straße/Untere Weinbergstraße wurde seit Ende Mai Stück für Stück verschönert. Auf Initiative der Bauhofleiterin Monika Weigel wurden mit Hilfe des Mitteldeutschen Fachzentrums Metall und Technik Roßwein (MFM) zwei baugleiche Fahrräder zusammengeschweißt und in den Traditionsfarben der Stadt Roßwein lackiert. Auf einem Trägergestell in der Mitte der Fahrräder montierte Monika Weigel einen überdimensionalen Blumentopf, aus welchem gegenwärtig ein Blumenmeer sprießt. Unterstützung bei der Umsetzung der Idee fand der Bauhof auch bei den Schülern der Förderschule sowie bei den Anwohnern, welche auf Eigeninitiative auf dem befestigten Grünstreifen eine Blüh- und Schmetterlingswiese aussäten, welche gegenwärtig auch in voller Blüte steht.

Stadtrat Peter Krause lobte in der letzten Stadtratssitzung die vielen Blumen, Blumenpyramiden und die Idee des Blumenfahrrades auf der Döbelner Straße, dem wir uns hiermit anschließen und bedanken uns ganz herzlich bei den Initiatoren und Unterstützern der Verschönerungsprojekte.