Liebe Eltern,

aufgrund der Corona-Pandemie gelten in den Kindereinrichtungen verschärfte Regelungen zur Kinderbetreuung.

In den Herbst- und Wintermonaten treten bei den meisten Kindern und Jugendlichen wieder Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Schnupfen) auf. Manchmal werden die Beschwerden so stark, dass der Besuch in der Kindertageseinrichtung oder in den Schulen unmöglich wird. Die Mehrheit dieser Infektionen ist jedoch nicht immer schwerwiegend. Ein gelegentlicher Husten oder ein leichter Schnupfen lassen den weiteren Besuch der Einrichtungen zu. Bitte denken Sie aber daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern, Kindertagesbetreuung und Schule ist, alle Kinder und das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Deshalb müssen Sie als Eltern und auch die Fachkräfte in den Einrichtungen besonders aufmerksam sein und infektionshygienische Vorgaben unbedingt beachten. Grundsätzlich wird es aber immer ein Abwägungsprozess zwischen Infektionsschutz und dem Recht der Kinder auf Teilhabe und Bildung sein. Das Schaubild soll Ihnen helfen, bei der Abwägung zur Art der Erkältung oder der möglichen Corona-Infizierung ihres Kindes die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Tagesbrief-074-2020_Anlage 1_SMK_Empfehlung Umgang mit Krankheits- und E.._