Aufgrund von Schulungen ist die Stadtkasse am 15. Juni 2022 sowie am 28. und 29. Juni 2022 geschlossen.

Fr. Graf  (Kämmerin)

 

Am 15. Juni 2022 laden wir alle Bürgerinnen und Bürger in die Räume des Bürgerhauses Roßwein Am Markt 8 ein. Das Team vom Spektrum3000 aus Döbeln hilft Ihnen bei Fragen zu Medien wie Internet, Smartphone, Vertrag, Persönlichkeitsrechten und vielem mehr weiter. Bringen Sie Ihr Gerät mit oder sprechen mit uns an, wenn Sie vorhaben, eines zu kaufen.

Themenvorschläge und mögliche Fragen sind:

Brauche ich überhaupt ein Smartphone oder Tablet?

Was bedeuten die Zeichen und Bilder auf dem Smartphone/Tablet? (Begriffe & Hintergründe)

Schnelle Hilfe im Internet: Hilfe es brennt, was kann ich tun, an wen kann ich mich wenden?

Habe ich einen Virus auf dem Smartphone oder was ist passiert? (Internetsicherheit)

Kann ich das Internet löschen?

Was sind Appberechtigungen, Benutzerkonten und sichere Passwörter? (Einstellungen)

Was das alles kostet! Gibt es da auch alternative Wege?

Wir wissen, dass neue Technik oft einschüchternd wirken kann. Deshalb nehmen wir uns die Zeit für Ihre Fragen und Bedenken. Wir können zuhören, viele Fragen beantworten, helfen und begleiten. Dieses Angebot ist jedoch keine juristische, psychische oder psychosoziale Beratung.

Diese Beratungs- und Informationsveranstaltung ist ein offenes, kostenfreies Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger.

Termin: Mittwoch, den 15. Juni 2022 zwischen 10 bis 14:30 Uhr, Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung im Bürgerhaus unter 034322 – 581 431.

Ihr Bürgerhaus-Team

Astrid Sommer & Madlen Trienitz

(Text: Treibhaus e.V. Döbeln, Fotos: unsplash)

Deutscher Baupreis in Bronze und Umweltpreis der Handwerkskammer Chemnitz für Spezialgerüstbauer

Sie gehen anderen meist einen oder mehrere Schritte voraus: Walter Stuber und Dirk Eckart, Geschäftsführer der Roßweiner „Gemeinhardt Service GmbH“, die mit ihrem Unternehmen als erste Gerüstbauer der Welt eine Gemeinwohl-Bilanz vorgelegt haben. Davon hörte die Handwerkskammer Chemnitz, denn eine grundlegend gemeinwohlorientierte Unternehmensführung wie bei Gemeinhardt bringt Umweltschutz, Naturschutz und Soziales mit ins tägliche Geschäft ein. Damit sind die Roßweiner Vorreiter im Handwerk – nicht nur in ihrer Branche. Eine solche, inzwischen von etwa 500 Unternehmen erstellte Gemeinwohl-Bilanz bewertet den Erfolg eines Betriebes nicht nach dem Finanzgewinn, sondern anhand von 20 „alternativen“ Kriterien, wie etwa Menschenwürde in der Zulieferkette und am Arbeitsplatz, Sinn und gesellschaftliche Wirkung der Produkte, Beitrag zum Gemeinwesen, innerbetriebliche Demokratie und Transparenz, ökologische Nachhaltigkeit, Kooperation und Solidarität mit Mitunternehmen. Durch die Gemeinwohl-Bilanz wird sichtbar, welchen Beitrag ein Unternehmen zum Gemeinwohl in verschiedenen Bereichen leistet. Sie dient gleichzeitig als Management-Instrument, Zertifizierung und Format für die „Corporate Social Responsibility (CSR)“-Berichterstattung. Anhand dieser Bilanz können Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit dauerhaft nachhaltiger ausrichten. Neben Biodiversität auf dem Betriebsgelände und auf einer von Azubis bepflanzten Streuobstwiese in Roßwein ist für das Unternehmen die Arbeitsschutzzertifizierung EFQM wichtig. Dabei handelt es sich um einen weltweit anerkannter Handlungsrahmen, der Organisationen dabei unterstützt, Veränderung zu steuern und ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern. Im Laufe der Jahre durchlief Gemeinhardt dabei eine Reihe von Verbesserungszyklen wie Kunden- und Lieferantenauswahl, Kooperationen, Wissensaustausch, Betreuung von Praktikanten, Ausbildung, Mitarbeiterorientierung oder auch Digitalisierung.

Die Handwerkskammer Chemnitz bedankte sich bei den Geschäftsführern Walter Stuber und Dirk Eckart für ihren Einsatz um das Gemeinwesen und zeichnete das Unternehmen mit dem Umweltpreis der Handwerkskammer Chemnitz aus. „Wir freuen uns außerordentlich über diesen Preis, ist er doch der erste, der auch mit einem Preisgeld versehen ist. Die 1.000 Euro wollen wir aber nicht für uns behalten, sondern ganz im Sinne des Gemeinwohls weiterreichen. Daher rufen wir alle Roßweiner Vereine auf, sich mit einem umweltbewussten und nachhaltigen Projekt auf diese 1.000 Euro bei uns zu bewerben“, sagt Eckart. Bis zum 31. Juli sollte die „Bewerbung“ bei Gemeinhardt vorliegen, entweder per Post oder per Mail an email hidden; JavaScript is required. Danach entscheidet eine fünfköpfige Jury bestehend aus einem Auszubildenden, einem Gerüstbauer, einem Bauleiter, einem Lageristen und einer Büroangestellten, welcher Verein die Summe für sein Projekt zur Verfügung gestellt bekommt.

Drei Tage vor dem Erhalt des Umweltpreises waren die Geschäftsführer bereits zur Verleihung des Deutschen Baupreises nach Köln geladen. Im Rahmen der Messe digitalBAU wurde die Gemeinhardt Service GmbH, die als einziges Unternehmen in insgesamt vier Sparten nominiert wurde, mit dem Deutschen Baupreis in Bronze für Bauunternehmen von 31 bis 100 Mitarbeiter ausgezeichnet. Zur Teilnahme am Wettbewerb musste das Unternehmen an einem dreistufigen Verfahren teilnehmen, bei dem organisatorische Abläufe, Arbeitsverfahren und Prozesse auf den Prüfstand gestellt wurden. Am Ende standen eine Bewertung und ein Feedback durch die Bergische Universität Wuppertal und einer Jury. Das Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die leistungsfähigsten und innovativsten Unternehmen der Branche zu identifizieren und auszuzeichnen. „Daher ist auch der Deutsche Baupreis eine großartige Auszeichnung für uns, die wir als Geschäftsführer für unser Unternehmen in Empfang nehmen durften“, so Stuber.

„Aber das Unternehmen kann nur dann immer wieder Preise abräumen, wenn die Mitarbeiter mitziehen. Daher sehen wir die beiden Auszeichnungen nicht als Unternehmerpreise, sondern als Preise für das Unternehmen. Denn nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir weiterwachsen – und vielleicht noch den einen oder anderen Preis mitnehmen“, so Eckart und Stuber abschließend mit einem Schmunzeln.

Weitere Infos: www.gemeinhardt-service.de

Das Foto zeigt die Geschäftsführer der Gemeinhardt Service GmbH, Dirk Eckart (li.) und Walter Stuber, mit ihren Auszeichnungen Umweltpreis der Handwerkskammer Chemnitz und Deutscher Baupreis in Bronze

 

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Roßwein,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass die Ermittlung und Feststellung der Wahlergebnisse in den Wahllokalen am Wahlsonntag, 12.06.2022,  bzw. am eventuellen Nachwahlsonntag, 03.07.2022, öffentlich ist. Es hat jedermann Zutritt zum Wahlraum. Störungen bzw. Anfragen durch  Anwesende, die nicht dem Wahlvorstand angehören, sind  untersagt. Gleiches gilt auch für die beiden im Rathaus tätigen Briefwahlvorstände und den Gemeindewahlausschuss, welcher ebenfalls im Rathaus sitzt.

Die vorläufigen Wahlergebnisse zur Bürgermeisterwahl werden am Wahlabend auf der städtischen Homepage veröffentlicht und, nach dem Auszählen in den einzelnen Wahllokalen, ständig aktualisiert.

 

Neubert
Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses

 

 

Wegen Bauarbeiten ist die Mittelstraße in Roßwein am 14. Juni 2022 (nur diesen einen Tag) voll gesperrt. Grund sind weitere Baumaßnahmen an der alten Destille im unteren Bereich, Ecke Querstraße.

Zufahrt ist jeweils bis zur Baustelle möglich, auch für Rettungswagen u.ä., Fußgänger können passieren.

Die Einbahnstraßenregelung wird für diesen Tag aufgehoben.

 

Jahnstraße 5 / Schuldurchgang / gegenüber des Kirchgemeindehauses, 04741 Roßwein

 

Für Gartenliebhaber gibt es viele Heil- und Gewürzpflanzen, aber auch Pflanzen, die schon in der Bibel beschrieben wurden, zu sehen.

Im Gebäude können Wildpflanzen aus dem Klosterbezirk Altzella im Herbarium betrachtet werden. In der Zeit von 14-15 Uhr wird es eine Gartenführung geben.

    

 

Parkmöglichkeiten sind in Gartennähe vorhanden.

 

  

Am 15. Juni 2022 findet um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gleisberg die 18. öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Niederstriegis statt.

 

Tagesordnung

 

1 Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bekanntgabe der Tagesordnung
2 Öffentliche Fragestunde der Bürger
3 Bauangelegenheiten nach § 63 SächsBO
3.1 Antrag zur Errichtung eines Ersatzneubaus, Flurstück Nr. 267 der Gemarkung Gleisberg
4 Informationen des Ortsvorstehers
5 Anfragen der Ortschaftsräte

 

B. Handschack
Ortsvorsteher

 

 

In der Zeit vom 07.06.22 – 30.09.22 kommt es zu verkehrstechnischen Einschränkungen im Wohngebiet Wanne Roßwein.

Wegen der Verlegung von Mischwasserkanal ,Trinkwasserleitung und Straßenerneuerung muss die Kreuzung Auenstraße/Wiesenweg voll gesperrt werden.

Wir bitten, die Baustelle zu umfahren.

 

 

Das Roßweiner Zukunftsforum organisierte mit Unterstützung der Roßweiner Kirchgemeinde für den 31.05.2022 eine öffentliche Veranstaltung zum Thema Bürgermeisterwahl 2022. Hier konnten die insgesamt sieben Kandidatinnen und Kandidaten gegenüber den ca. 250 Roßweinerinnen und Roßweinern, die an diesem Abend in der Marienkirche Roßwein Platz nahmen, „Gesicht zeigen“.

Die Moderation übernahmen die Grunauerin Constanze Cyrnik und der Neu-Roßweiner Alexej Vancl. In Vorbereitung auf diese Podiumsrunde erhielten die Bewerberinnen und Bewerber Themenkomplexe, auf die sie sich – gemäß ihrer Ansichten und Einstellungen – vorbereiten konnten. Zu Beginn der Veranstaltung wählten die Akteure ihre Sitzordnung selbst. Nach einer kurzen Einführung in den geplanten Ablauf hatten alle Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, sich dem zahlreichen Publikum kurz vorzustellen und anhand eines „Mitbringsels“ die eigene Strategie deutlich zu machen.

Nicole Büttner hielt ein Holzherz in den Händen, welches symbolisch für ihre Liebe zu ihrer Heimatstadt Roßwein steht. Hubert Paßehr erhob ein „halbvolles“ Wasserglas für seine optimistische Grundhaltung. Dr. Franco Lehmann trug ein Prisma bei sich, welches sinnbildlich für ein Brennglas steht, unter dem die wesentlichen Probleme deutlich werden. Außerdem hatte er historische Fotografien dabei, die Roßwein als florierende Stadt abbilden. Jens Tamke hielt einen farbigen Plastik-Kehrbesen in die Höhe. Jener soll symbolisch für seine Absicht „mal ordentlich durchzufegen“ stehen. Kristina Gebhardt hatte zwei Dinge dabei. Einmal präsentierte sie Klebeband, welches für sie als Symbol für den notwendigen Zusammenhalt zwischen den Menschen gilt. Außerdem zeigte sie noch ein Paar Arbeitshandschuhe für ihren Willen, die Dinge „anzupacken“. Peter Krause brachte einen Vorschlaghammer mit auf das Podium. Dieser sollte seine Entschlossenheit symbolisieren, wenn es darum geht, den Nagel bzw. das Problem auf den Kopf zu treffen. Als letzter in dieser Runde verwies Ruben Grimme auf seine Posaune. Das Instrument steht für ihn sinnbildlich für Taktgefühl, Harmonie und Rhythmus.

Im Anschluss an diese Kurzvorstellungen präsentierten Constanze Cyrnik und Alexej Vancl ihre Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten. In festgelegten Zeiträumen konnten sich die Bewerberinnen und Bewerber zu Themen wie Bürgerbeteiligung, verstärkte Einbindung der Ortsteile, eine nachhaltige Stadtentwicklung und Ökologie äußern.

Im dritten und letzten Teil der Veranstaltung bekam das Publikum die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Dabei wollten die Anwesenden u.a. wissen, wie die Podiumsgäste sich zu den zunehmenden Versiegelungen von Ackerland positionieren, wie sie das dringend notwendige Jugendhaus langfristig erhalten wollen, welche Haltung sie zur Arbeit des Roßweiner Willkommensbündnisses zeigen und welche Ideen sie haben, um die Ortsfeuerwehren wieder mit Kameradinnen und Kameraden zu stärken.

Die Roßweinerinnen und Roßweiner dankten mit Applaus für die Gelegenheit, sich von den Bürgermeisterkandidatinnen und Kandidaten ein persönliches Bild machen zu können. Nun liegt es an den kommenden Wahlergebnissen, wer Roßwein durch die nächste Legislaturperiode führt.

Hinweis:

An diesem Abend wurden durch vereinzelte Personen Videoaufnahmen aufgezeichnet. Die Stadt Roßwein bittet an dieser Stelle darum, dass Kopien dieser Aufnahmen zur Archivierung an das Bürgermeisteramt zugestellt werden. Kontakt: email hidden; JavaScript is required, Tel. 034322/46665. Vielen Dank!